Routen für den Wandertag festgelegt

Auch 2017 findet wieder ein Wandertag statt. Der Termin, 24. September, ist seit Jahresbeginn bekannt. Unser 1. Vorsitzender, Helmuth Hendeß, war wieder kreativ und hat die Routen für die beiden im Angebot befindlichen Touren festgelegt. Details in der „offiziellen“ Einladung:

Sollte ausreichend Interesse vorhanden sein, wird parallel zu den beiden Wanderungen eine Radtour durchgeführt.

Triathlon "Göttingen" 2017 "10"

Tolle Ergebnisse beim Göttinger Triathlon

Nach dem eher enttäuschenden Abschneiden beim Triathlon in Nordhausen zeigten Ann-Christin und Franziska Lindert beim Göttinger Triathlon sehr gute Leistungen. Das in der Woche zwischen den beiden Wettkämpfen durchgeführte  Wechseltraining zahlte sich aus und trug zur Wiedergutmachung bei.

Bei tollem Wetter stiegen um 10 Uhr die Teilnehmer des Kindertriathlons in das Wasser im Freibad am Jahnstadion. Ann-Christin ging zusammen mit 35 weiteren Startern der Jahrgänge 2005 bis 2009 auf die Distanz 50 Meter Schwimmen, 2,5 Kilometer Radfahren und 400 Meter Laufen. Im Freibad fiel es ihr, im Vergleich zum Schwimmen im Sundhäuser See eine Woche zuvor, sehr leicht, die erste Disziplin in der Kraultechnik zu absolvieren. Ein schneller Wechsel auf das Rad spülte sie unter die besten 10 des Teilnehmerfeldes. Trotzdem alle vor ihr auf Rennrädern unterwegs waren, hielt Ann-Christin auf dem Mountainbike Anschluss. Beim Laufen konnte sie noch einen Platz gut machen und nach 13:13 Minuten auf Platz 9 die Ziellinie überqueren. Als viertschnellstes Mädchen verpasste Ann-Christin das Siegerpodest nur sehr knapp. Nach der Enttäuschung aus der Vorwoche ein toller Abschluss der Triathlonsaison!

Auch bei Franziska lief es in Göttingen deutlich besser. Und das, obwohl die älteren Kinder, die beim sogenannten Schnuppertriathlon über 200 Meter Schwimmen, 10 Kilometer Radfahren und 2 Kilometer Laufen an den Start gehen mussten, klar benachteiligt waren. Aufgrund der Jungendschutzbestimmungen der DTU darf die Übersetzung bei den Fahrrädern der Kinder bestimmte Maximalwerte nicht überschreiten. Ein klarer Nachteil gegenüber den vielen Erwachsenen unter den 43 Teilnehmern. Franziska ließ sich aber davon nicht beeindrucken und startete beherzt ins Rennen. Sie verließ das Wasser unter den besten 10 des Wettkampfs, konnte diese Position auf dem Rad annähernd halten und erreichte nach nur 41:28 Minuten das Ziel auf dem 15. Platz im Teilnehmerfeld. Damit landete Franziska bei den Damen auf Rang 6!

Außerdem stellten sich rund 700 Sportlerinnen beim Volkstriathlon den Herausforderungen, die ein Sprinttriathlon über 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen mit sich bringt: Vom Start bis ins Ziel Vollgas! Mit Kathrin und Jörg Lindert sowie Marco Hunger und Arne Schrader nahmen indirekt auch Sportler des SFC den Wettkampf in Angriff. Beim Triathlon starten unsere Läufer und Volleys allerdings für den MTV Förste. Sie zeigten sehr gute Leistungen. Mehr dazu auf der Internetseite des MTV.

Volleyballturnier 16 "a"

15. Volleyballturnier am 12. November

Kaum sind die Volleys des SFC nicht mehr im Sand sondern wieder regelmäßig in der Sporthalle aktiv, steht für Abteilungsleiter Jörg Lindert neben der Vorbereitung des Teams auf die neue Punktspielsaison auch die Planung des nächsten Volleyballturniers auf der „To-Do-Liste“. Um so schöner, dass bereits kurz nach der „offiziellen“ Meldeöffnung in dieser Woche 3 Teams ihre Teilnahme zugesagt haben 🙂

Sportabzeichen 2017 – Langsam wird’s Zeit…

Der Sommer neigt sich dem Ende, die Möglichkeiten unter freiem Himmel Leistungen für den Erwerb des Sportabzeichens zu erbringen werden weniger… Alle, die 2017 noch nicht alles Disziplinen absolviert haben oder sich erst jetzt überlegen, das Sportabzeichen (auch) 2017 zu erhalten, müssen jetzt aktiv werden. „Euer“ SFC ist wie immer bemüht, das Leben zu vereinfachen:

Alle weiteren Termine zum Thema „Sportabzeichen“ findet ihr im Terminkalender auf der Internetseite. Weiter geht’s übrigens am Montag, 28. August, ab 18.30 Uhr. Es stehen die Abnahme der Disziplinen „Ausdauer, 20 Kilometer mit dem Fahrrad“ und „Sprint, 200 Meter mit dem Fahrrad“ auf dem Programm. Start und Ziel ist der Parkplatz der Firma „Kodak“ in Lasfelde.

Triathlon "Nordhausen" 2017 "1"

15. Scheunenhoftriathlon in Nordhausen

Ein kleines Jubiläum feierte der Scheunenhoftriathlon am Sundhäuser See in Nordhausen. Bei der 15. Auflage starteten bei nahezu optimalem Triathlonwetter  Franziska und Ann-Christin Lindert für den SFC Harz-Weser.

Franziska absolvierte die Distanz 400 Meter Schwimmen, 10 Kilometer Radfahren und 2,5 Kilometer Laufen in etwas mehr als 46 Minuten und erreichte damit den 10. Platz in der Altersklasse Schülerinnen A. Das Starterfeld hatte sich leider bereits beim Schwimmen weit auseinander gezogen, so dass alle Teilnehmerinnen ein meist „sehr einsames“ Rennen zu bestreiten hatten.

Ann-Christin musste 200 Meter Schwimmen, 5 Kilometer Radfahren und 1 Kilometer Laufen. Sie erwischte in diesem Jahr einen gebrauchten Tag. Nach Problemen mit der Orientierung im Wasser klappte der Wechsel in die Laufschuhe nur mit Mühe. Außerdem war die Konkurrenz fast ausnahmslos auf Rennrädern unterwegs, so dass der Rückstand im zweiten Teil auf dem Mountainbike nicht kleiner wurde. Sie erreichte das Ziel nach guter Laufleistung mit einer Zeit von 31 Minuten.

Bereits zum 5. Mal fand am Sonntag schließlich der ICAN-Triathlon in Nordhausen über die olympische Distanz und die Mitteldistanz statt. Insgesamt stellten sich rund 300 Sportlerinnen den Herausforderungen, die eine der anspruchsvollsten Wettkampfstrecken Deutschlands zu bieten hat. Mit Kathrin und Jörg Lindert sowie Marco Hunger nahmen indirekt auch Sportler des SFC den langen Wettkampf über 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21 Kilometer Laufen in Angriff. Beim Triathlon starten unsere Läufer und Volleys allerdings für den MTV Förste. Sie zeigten tolle Leistungen. Mehr dazu auf der Internetseite des MTV.

Logo "Freizeitliga"

Irgendwann musste es passieren…

Nach einigigen Jahren ohne Niederlage und sogar ohne Satzverlust, mehreren unangefochtenen Meisterschaften in Folge, passierte das Ungewohnte, aber aufgrund der Vorausetzungen auch das Erwartete: Der SFC ging in der Freizeitliga als Verlierer vom Volleyballfeld.

Der Gegner in der Sporthalle der Wartbergschule war das in diesem Jahr in der Freizeitliga erstmals antretende Team der TU Clausthal. Mit der Mannschaft ist in diesem Jahr ein Team am Start, das normalerweise auf Augenhöhe mit dem SFC agiert und bisher noch ungeschlagen ist. Normalerweise deshalb, weil der SFC gegen die mit nur einer Dame und mehr als 10 jungen Herren angereiste Mannschaft stark geschwächt ins Spiel ging. Der SFC musste mit 3 Damen – Kathrin Lindert, Sandra Niehus, Judith Amelang – agieren, die sich gegen die körperlich überlegenen Blockspieler der TU nur selten durchsetzen konnten. Dazu standen mit Marco Hunger und Jörg Lindert nur zwei „echte“ Angreifer zur Verfügung. Der dritte Mann des SFC spielte, nach nur einem Trainingsabend in der Vorwoche, erstmals mit. Mit sehr wenig Erfahrung im Hallenvolleyball, zum ersten Mal mit dem Spielsystem des SFC konfrontiert und dann noch gegen einen überlegenen Gegner: Eine echte Herausforderung für Peter Methfessel…

Der SFC begann trotzdem gewohnt stark und setzte Akzente. Etwas überraschend konnte das Team den ersten Satz mit 25:20 gewinnen und hatte damit zumindest schon eine Punkteteilung erreicht. Im zweiten Durchgang entwickelte sich ein tolles Spiel. Die TU harmonierte im Spielaufbau besser, der SFC hielt dagegen. Nach mehreren Satzbällen für die TU und leider einigen verschenkten Matchbällen für den SFC konnte das Team aus dem Harz mit 31:29 nach Sätzen ausgleichen. Im Entscheidungssatz blieb es zunächst spannend. Kurz vor Satzende machte der SFC aber zuviele Fehler in der Ballannahme. Dadurch konnten die Gegner nicht mehr entscheidend unter Druck gesetzt werden. Der Satz ging mit 25:19 an die TU, die sich dadurch den 2:1-Sieg sicherte.

Da beide Teams sicher in der Endrunde in der Gruppe antreten werden, die um die Meisterschaft kämpft, wird es im Herbst ein Wiedersehen geben. Durch die Punkteteilung ist noch nichts entschieden. Wenn dann der SFC mit etwas stärkerer Besetzung antreten kann, ist noch alles möglich.

Mountainbike 2017/3 "6b"

Knapp 40 Kilometer, 500 Höhenmeter und reichlich Schlamm

Bei der dritten Mountainbike-Tour des Jahres führte die Route 6 Teilnehmer über einige Single-Trails und aufgrund des vielen Regens der letzten Tage durch viel Matsch. Vom Parkplatz „HWW“ ging es zunächst flach nach Badenhausen und danach kontinuierlich bergauf zu einem Aussichtspunkt oberhalb von Bad Grund. Es folgte eine steile, technisch anspruchsvolle Abfahrt in die Bergstadt. Nach der „unnötigen Höhenmetervernichtung“ wurden diese auf dem Anstieg zum Hübichenstein und Weltwald wieder zurückgeholt. Es folgte eine lange und trotz einiger Wurzeln, Steine und Schlammlöcher sehr „flowige“ Abfahrt nach Windhausen bevor es flach über Oberhütte zurück nach Osterode am Harz ging. Ein paar Fotos:

Sommerfest Northeim 2017 "16"

Routinierter Auftritt beim Sommerfest in Northeim

Leider litt auch das Sommerfest von HWW in Northeim unter dem schlechten Sommerwetter. Unser Mischgemüse zeigte sich davon jedoch unbeeindruckt und legte trotz kurzfristiger Verlegung des Auftritts in den Speisesaal routinierte Darbietungen auf das „Parkett“. Mit „Mexiko“ und „Glow“ standen zwei Tänze auf dem Programm, die das Publikum auch aufgrund der schwungvollen Musik mitnahmen. Ein paar Impressionen: