Logo "Freizeitliga"

Am Ende auf Rang 3

Da sich das Team des SFC nach den Unstimmigkeiten in der Vorrunde, gemeinsam mit der VG Clausthal einen Nachholtermin für das Anfang des Jahres ausgefallenen Freizeitligaspiel zu finden, entschlossen hatte, in der Endrunde das zweite Spiel gegen die VG „abzuschenken“, stehen am Ende der Saison 2017 vier Niederlagen auf dem Konto. Zwar wurde nach der Niederlage im Sommer gegen die TU Clausthal, bei der unser Team stark ersatzgeschwächt antreten musste, das Rückspiel klar gewonnen, aber im letzten Saisonspiel wurde nochmals verloren. Ohne sämtliches Stammpersonal im Angriff reichte es gegen den MTV Förste völlig unnötig nicht zu einem Satzerfolg, der nach 6 Meisterschaften in Folge zumindest die Vizemeisterschaft gebracht hätte. Schade… Der SFC beendet die Saison auf Rang 3.

Logo "Mixed-Liga"

Und wieder nur ein Sieg

Am Nachmittag vor der Jahresabschlussfeier wollte das Volleyball-Team mit zwei überzeugenden Leistungen die erste Hälfte der Saison beenden und den Anschluss an die Tabellenspitze herstellen.

Im ersten Spiel gegen den SV Harste II gelang das noch recht gut. Zwar lag die Mannschaft nach einem Satzgewinn zu Beginn des Spiels im zweiten Satz zwischenzeitlich mit 10:21 zurück und das Spiel drohte zu kippen, aber dann folgte ein deutliche Steigerung. Der Satz ging zwar noch mit 23:25 verloren. Im Anschluss erspielte sich das Team aber einen nahezu ungefährdeten 3:1-Erfolg.

In das zweite Spiel gegen den VC Gruwi startete der SFC als Favorit. Dieser Rolle wurde unsere Mannschaft aber nicht gerecht und verlor die beiden ersten Sätze. Glücklicherweise folgte danach wieder ein Leistungshoch und es konnte der Entscheidungssatz erzwungen werden. Dann aber wieder das große Problem der Mannschaft. Nach dem klaren Sieg im vierten Satz, mit zeitweise mehr als 10 Punkten Vorsprung, im fünften Satz das genaue Gegenteil. Bis zum Seitenwechsel erzielte der SFC keinen Punktgewinn. Mit 5:15 wurden Satz und Spiel abgegeben.

Zum Glück agieren, bis auf eine Ausnahme, in dieser Saison alle Teams auf Augenhöhe, so dass der SFC mit nur 3 Siegen auf Platz 3 der Tabelle in das neue Jahr wechselt. Trotzdem: Es kann eigentlich nur besser und vor allem konstanter werden…

Logo "Mixed-Liga"

Etwas Licht und viel Schatten

Mit einem Sieg und einer weiteren Niederlage kehrte unser Volleyball-Team von den letzten Auswärtsspielen des Jahres wieder. Leider reichte die eigentlich gute Form erneut nicht für zwei Siege.

Im ersten Spiel gegen das Spitzenteam der Liga, FGV/TV Roringen startete die Mannschaft wieder unkonzentriert. Trotz einer Leistungssteigerung in der Satzmitte reichte es mit 24:26 zunächst nur knapp nicht zum Gewinn des Durchgangs. Das änderte sich im zweiten Satz. Relativ glatt konnte der SFC ausgleichen. Dann aber wieder ein unerklärlicher Bruch im Spiel. Vor allem in der Ballannahme wurde viele leichte Fehler gemacht. Das nutzten die Gegner. 1:3 aus Sicht des SFC.

Zum Glück reichte im zweiten Spiel gegen den SV Harste I eine durchschnittliche Leistung zu einem glatten 3:0-Sieg. Dadurch konnte die Mannschaft den kompletten Absturz in der Tabelle vermeiden.

Landespokal 2017 "1"

Vorrunde „Landespokal“ in Bremerhaven

Anfang Dezember nahm das Mixed-Team des SFC Harz-Weser an einem der 4 Turniere der Vorrunde des Landespokals „Mixed“ teil. Unsere Volleys waren für das größte Turnier mit 15 teilnehmenden Mannschaften in Bremerhaven gemeldet. Die besten 5 Teams dieser Veranstaltung konnten sich für die Endrunde im März 2018 qualifizieren.

Unser Team reiste bereits früh am Samstag an und nutzte den Tag vor dem Turnier für den Besuch des Klimahauses, des Auswandererhauses und des Weihnachtsmarkts. Nach einer kurzen Shopping-Tour folgte ein schöner Abend im alten Fischereihafen. Am Sonntag startete die Mannschaft – vielleicht auch aufgrund der kurzen Nacht im Hotel 🙂 – schwach mit zwei Niederlagen in das Turnier. Aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung folgten zwei Siege. Damit blieb das Team nach der Vorrunde im Rennen um die besten 9 Platzierungen. In der Zwischenrunde konnte unsere Mannschaft das Niveau halten und sich mit einem Sieg und einer Niederlage die Teilnahme an der Gruppe der Endrunde des Turniers sichern, die um Platz 4 bis 6 spielte. Leider verpasste unser Team dann aber durch Niederlagen gegen beide Gegner die Qualifikation für das Finale des Landespokals im nächsten Jahr. Besonders enttäuschend, denn das Team brachte sich selbst um den Lohn für die lange Anfahrt und den anstrengenden Tag mit einer Turnierdauer von 11 Stunden, da in den zwei Sätzen gegen den TSV Ganderkesee jeweils eine Führung von mehr als 5 Punkten nicht für einen Erfolg genutzt wurde.

Ein kurzer Film vom Veranstalter des Turniers in Bremerhaven zeigt unser Team in Aktion: Video des SFL Bremerhaven.

Logo "Mixed-Liga"

Knoten geplatzt? Auswärtssieg!

Nach dem schwachen Saisonstart mit den Heimspielniederlagen Ende Oktober scheint unser Volleyball-Team in der Mixed-Liga langsam in Fahrt zu kommen. Die guten Trainingsleistungen konnten beim Auswärtsspiel im Göttinger Stadtteil Nikolausberg umgesetzt werden. Außerdem zeigte die viele Spielpraxis, die alle Aktiven des SFC beim Volleyballturnier des SFC sammeln konnten, die erhoffte Wirkung.

In den ersten Satz gegen den TV Roringen II startete unser Team noch unkonzentriert. Die Tatsache, dass die Begegnung in einer Sporthalle stattfand, in der unsere Mannschaft vorher noch nie gespielt hatte, machte es nicht einfacher. Schnell lag das Team mit 3:9 zurück. Nach einer Auszeit wendete sich jedoch das Blatt und der erste Durchgang wurde noch erstaunlich deutlich mit 25:16 gewonnen.

In den beiden folgenden Sätzen veränderte unser Team trotz der Leistungssteigerung die Aufstellung. Das zeigte zusätzliche Wirkung, denn der Block wurde effektiver. Da die Fehler in der Ballannahme abgestellt wurden, gute Aufschlagsserien den Gegner nicht ins Spiel kommen ließen und der Angriff variabel agierte, konnten die Sätze 2 und 3 mit 25:13 und 25:15 gewonnen werden. Ein verdienter 3:0-Erfolg. So kann es bei den kommenden 4 Spielen im Dezember gern weitergehen 🙂

Logo "Freizeitliga"

Erfolgreiche Revanche gegen die TU Clausthal

Im vorletzten Saisonspiel der Freizeitliga konnte sich das SFC-Team gegen die TU Clausthal erfolgreich für die knappe Niederlage im Hinspiel revanchieren. Die Mannschaft, die in der Hinrunde im zweiten Satz einige Matchbälle nicht nutzte und nach 29:31 im zweiten Durchgang am Ende trotz Personalproblemen nur knapp verlor, trat dieses Mal nahezu in Bestbesetzung an. Dadurch konnte der starke Angriff der TU mit guter Blockarbeit entschärft werden. Mit 25:19 und 25:14 gelang ein unerwartet glatter Sieg.

Normalerweise hätte das SFC-Team durch diesen Erfolg die Nase in der Freizeitliga wieder vorn und könnte den Titel zum siebten Mal in Folge erneut verteidigen. Aufgrund von Formfehlern wurde das Spiel der Hinrunde gegen die VG Clausthal jedoch mit 0:25 und 0:25 gegen den SFC gewertet. Aus diesem Grund besteht in diesem Jahr, trotz des schönen Erfolgs in Clausthal, keine Chance mehr, die TU noch abzufangen.

Trotzdem sich unsere Mannschaft aufgrund der Ereignisse aus der Hinrunde entschlossen hat, in der Rückrunde darauf zu verzichten, gegen die VG Clausthal anzutreten, ist die Vizemeisterschaft fast sicher. Ein kleines Trostpflaster 🙂

Logo "Freizeitliga"

Wieder in der Erfolgsspur

Mit einem zu keiner Zeit gefährdeten Sieg sind unsere Volleys in der Freizeitliga wieder zurück in der Erfolgsspur. Nach der ersten Niederlage seit mehreren Jahren, die durch den Teilerfolg – ein Satz wurde gewonnen – keine Vorentscheidung in der Meisterschaft bedeutet, überzeugte unser Team auswärts gegen den SC Harztor I. Am späten Montagabend konnte ein glatter 2:0-Erfolg eingefahren werden.

Am Donnerstag tritt unser Team im letzten Spiel der Vorrunde der Freizeitliga gegen die VG Clausthal an. Da die Gegner in der Endrunde der Liga wahrscheinlich auch in der Gruppe spielen, die um die Meisterschaft kämpft, werden die Punkte aus dem Spiel in die Endrunde mitgenommen. Zum Abschluss der Vorrunde also  ein wichtiges Spiel, in dem unser Team jedoch aufgrund der Ergebnisse aus den letzten Jahren als Favorit eingestuft wird.

Logo "Freizeitliga"

Irgendwann musste es passieren…

Nach einigigen Jahren ohne Niederlage und sogar ohne Satzverlust, mehreren unangefochtenen Meisterschaften in Folge, passierte das Ungewohnte, aber aufgrund der Vorausetzungen auch das Erwartete: Der SFC ging in der Freizeitliga als Verlierer vom Volleyballfeld.

Der Gegner in der Sporthalle der Wartbergschule war das in diesem Jahr in der Freizeitliga erstmals antretende Team der TU Clausthal. Mit der Mannschaft ist in diesem Jahr ein Team am Start, das normalerweise auf Augenhöhe mit dem SFC agiert und bisher noch ungeschlagen ist. Normalerweise deshalb, weil der SFC gegen die mit nur einer Dame und mehr als 10 jungen Herren angereiste Mannschaft stark geschwächt ins Spiel ging. Der SFC musste mit 3 Damen – Kathrin Lindert, Sandra Niehus, Judith Amelang – agieren, die sich gegen die körperlich überlegenen Blockspieler der TU nur selten durchsetzen konnten. Dazu standen mit Marco Hunger und Jörg Lindert nur zwei „echte“ Angreifer zur Verfügung. Der dritte Mann des SFC spielte, nach nur einem Trainingsabend in der Vorwoche, erstmals mit. Mit sehr wenig Erfahrung im Hallenvolleyball, zum ersten Mal mit dem Spielsystem des SFC konfrontiert und dann noch gegen einen überlegenen Gegner: Eine echte Herausforderung für Peter Methfessel…

Der SFC begann trotzdem gewohnt stark und setzte Akzente. Etwas überraschend konnte das Team den ersten Satz mit 25:20 gewinnen und hatte damit zumindest schon eine Punkteteilung erreicht. Im zweiten Durchgang entwickelte sich ein tolles Spiel. Die TU harmonierte im Spielaufbau besser, der SFC hielt dagegen. Nach mehreren Satzbällen für die TU und leider einigen verschenkten Matchbällen für den SFC konnte das Team aus dem Harz mit 31:29 nach Sätzen ausgleichen. Im Entscheidungssatz blieb es zunächst spannend. Kurz vor Satzende machte der SFC aber zuviele Fehler in der Ballannahme. Dadurch konnten die Gegner nicht mehr entscheidend unter Druck gesetzt werden. Der Satz ging mit 25:19 an die TU, die sich dadurch den 2:1-Sieg sicherte.

Da beide Teams sicher in der Endrunde in der Gruppe antreten werden, die um die Meisterschaft kämpft, wird es im Herbst ein Wiedersehen geben. Durch die Punkteteilung ist noch nichts entschieden. Wenn dann der SFC mit etwas stärkerer Besetzung antreten kann, ist noch alles möglich.