Challenge "Samorin" 2019 "3"

Erfolge in der Slowakei

Am Himmelfahrstwochenende startete Jörg Lindert für den MTV Förste im Triathlon bei der Weltmeisterschaft der Challenge-Rennserie in Samorin in der Slowakei. Im Rahmenprogramm der großen, internationalen Veranstaltung starteten neben Kathrin Lindert, ebenfalls für den MTV, mit Ann-Christin und Franziska Lindert auch zwei Aktive für den SFC Harz-Weser.

Ann-Christin sicherte sich beim Kinderlauf über 800 Meter den 3. Platz in der Altersklasse W12. Trotz hochsommerlicher Hitze behielt sie kurz nach dem Start kühlen Kopf und sprintete nicht sofort los. Diese Vorgehensweise wurde einigen Konkurrentinnen zum Verhängnis 🙂

Franziska feierte den größten Erfolg ihrer Triathlonkarriere. Sie startete beim TryAthlon. Als jüngste Teilnehmerin musste sie sich im Feld mit knapp 50, ausschließlich erwachsenen Konkurrentinnen behaupten. Nach 300 Metern im Freibad des Olympiastützpunkts der Slowakei lag sie weit vorn im Feld, konnte sich auf 13 Radkilometern entlang der Donau noch weiter verbessern und nach 3 Kilometern Lauf überraschend auf Gesamtrang 3 den Wettkampf beenden.

Der Einlauf in der Zielarena, die für die Meisterschaft genutzt wurde, war für beide Nachwuchsportlerinnen ein großartiges Erlebnis. Franziska sammelte außerdem bei der vom internationalen Flair des Sportwochenendes geprägten Siegerehrung im Kongreßzentrum der großen Sportanlage viele besondere Erfahrungen.

Ein paar Fotos:

Challenge "Heilbronn" 2019

Aquathlon in Heilbronn

Im Rahmen der Challenge Heilbronn, bei der über verschiedene Triathlon-Distanzen mehr als 3500 Sportlerinnen und Sportler am Start waren, fand für den Nachwuchs im Rahmen der Junior-Challenge ein Aquathlon statt. Am Start für den SFC: Ann-Christin und Franziska Lindert.

Ann-Christin musste zunächst 750 Meter Laufen, anschließend 225 Meter Schwimmen und abschließend 1500 Meter erneut Laufen. Leider verschenkte Ann-Christin im ersten Teil durch ein zu niedriges Lauftempo einige Plätze. Zuviel Respekt vor der zweiten Teilstrecke im ungewohnten Rennformat. Am Ende nach 17:05 Minuten Platz 27 bei den Schülerinnen A.

Franziska musste zuerst ins Wasser. Nach 250 Metern erfolgte der Wechsel in die Laufschuhe. Diese wurden nach 1000 Metern wieder gegen die Badekappe getauscht. Nach 175 nassen Metern erfolgte nochmals der Wechsel zum Laufen. Nach weiteren 2000 Metern der Zieleinlauf. Franziska hatte gegen den Großteil der Teilnehmerinnen, aufgrund deren Zugehörigkeit zum Landeskader aus Baden-Würtemberg, wenig Chancen und belegte mit der Zeit von 24:52 Minuten Rang 18 bei der weiblichen Jugend B.

Osteroder Stadtwaldlauf "19_6"

SFC beim Stadtwaldlauf

Nach der Teilnahme am Juesseelauf Ende März stand für das SFC-Laufteam und ein paar Walker der nächste Wettkampf auf dem Programm. Beim 1. Osteroder Stadtwaldlauf gingen im Vergleich zum Lauf in Herzberg einige SFC’ler mehr auf die Strecken. Und waren dabei durchaus erfolgreich:

Walking, 7,5 Kilometer:
Sandra Niehus, 5. Platz Gesamteinlauf M/W, 57:47 Minuten
Heidrun Niehus, 33. Platz Gesamteinlauf M/W, 70:56 Minuten
Hans-Günter Schween, 6. Platz Gesamteinlauf M/W, 60:00 Minuten
Eric Bezem, 32. Platz Gesamteinlauf M/W, 70:42 Minuten

Kurzstrecke, 2,5 Kilometer:
Gerd Kexel, 1. Platz M55, 15:37 Minuten
Johannes Nordmann, 1. Platz M70, 21:31 Minuten

Mittelstrecke, 6 Kilometer:
Ann-Christin Lindert, 1. Platz weibliche Jugend U14, 32:39 Minuten
Franziska Lindert, 2. Platz weibliche Jugend U16, 33:50 Minuten
Christian Koecher, 3. Platz M35, 28:52 Minuten
Jens Klimke, 7. Platz M35, 30:51 Minuten
Andreas Kublun, 14. Platz M35, 38:48 Minuten

Langstrecke, 12 Kilometer:
Kathrin Lindert, 4 Platz W45, 65:29 Minuten
Jörg Lindert, 4. Platz M45, 52:38 Minuten

Ein paar Fotos:

Juesseelauf 2019

Guter Start in das Laufjahr

Mit 4 Aktiven war der SFC beim Jusseelauf in Herzberg vertreten. Der Start in das neue Wettkampfjahr ist geglückt.

Kathrin Lindert lief über 5,2 Kilometer auf Gesamtrang 3 ein und gewann die Altersklasse W45. Ann-Christin Lindert erreichte den 1. Platz bei der weiblichen Jugend U14 und kam auf dem 7. Platz im Frauenfeld ins Ziel. Johannes Nordmann erreichte nach den 4 Runden um den See den 2. Platz in der M70.

Jörg Lindert „kreiselte“ acht Mal um den See und kam auf dem 4. Gesamtplatz als Sieger der M45 ins Ziel.

Challenge "Walchsee" 2018

Schwimmen und Laufen bei 10 °C

Ann-Christin und Franziska Lindert starteten in Österreich für den SFC Harz-Weser bei der Junior Challenge Walchsee-Kaiserwinkl. Beide gingen mit den guten Ergebnissen vom Göttinger Triathlon im Rücken, bei dem sie sich in ihren Altersklassen mit Platz 3 und Platz 4 sehr weit vorn platzieren konnten, bei 10 °C und Nieselregen an den Start.

Ann-Christin musste 100 Meter im Wasser und 1 Kilometer am Ufer des Walchsees zurücklegen. Leider nahm sie das Rennen beim Schwimmen zu defensiv in Angriff und konnte auf der kurzen Laufstrecke nicht mehr viel Boden gut machen. Sie erreichte Platz 6 bei den Schülerinnen C.

Franziska musste sich im Starterfeld der Jugendklassen mit vielen Athletinnen aus dem Tiroler Landeskader behaupten, die am Walchsee ihre Landesmeisterschaften austrugen. Franziska beendete ihr Rennen über 400 Meter Schwimmen und 3 Kilometer Laufen auf Rang 9 bei den Schülerinnen A.

Triathlon "Göttingen" 2018

Ann-Christin und Franziska in Göttingen weit vorn

Beim Triathlon in Göttingen zeigten Ann-Christin und Franziska Lindert sehr gute Form. Im Vergleich zum Wettkampf in Nordhausen eine Woche zuvor konnten sich die beiden trotz schwieriger Wetterbedingungen – Temperaturen unter 15 °C und viel Wind – gegen viele Konkurrentinnen durchsetzen.

Ann-Chrstin startete beim Kindertriathlon über 50 Meter Schwimmen, 2,5 Kilometer Radfahren und 400 Meter Laufen. Stark verbessert im Wasser hielt sie Anschluss an die Spitze und konnte schon auf der langen Laufstrecke vom Schwimmbecken bis zum Fahrrad wieder Plätze gut machen. Auf dem Rad hielt sich Ann-Christin unter den ersten Zehn. Auf der Laufstrecke bildete sich anschließend eine größere Gruppe, die im Jahnstadion ins Ziel sprintete. Ann-Chrstin sicherte sich nach etwas mehr als 13 Minuten Wettkampf über Rang 3 bei den Mädchen. Einen schönen Pokal gab es zur Belohnung 🙂

Franziska ging zusammen mit den anderen Jugendlichen an den Start des Schnuppertriathlons, bei dem auch Erwachsene dabei waren. 180 Meter Schwimmen, 10 Kilometer Radfahren und 2,5 Kilometer Laufen standen auf dem Programm. Franziska kam weit vorn aus dem Wasser, machte auf dem Rad Plätze gut und wechselte auf Rang 3 zum Laufen. Leider lief anschließend eine Konkurrentin schneller und außerdem wurden völlig unverständlich am Ende Jugendliche und Erwachsene zusammen gewertet. Franziska ging auf Gesamtrang 4 damit bei der siegerehrung leer aus. Nicht nachvollziehbar, denn die Jugendlichen müssen den Wettkampf mit Einschränkungen bei der Übersetzung am Fahrrad bestreiten und sind damit gegenüber den Erwachsenen klar benachteiligt!

Kathrin und Jörg Lindert gingen für den MTV Förste beim Sprinttriathlon über 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Rad und 5 Kilometer Laufen an den Start. Jörg sicherte sich unter 500 Teilnehmern einen Platz unter den Top 15 und Platz 2 in der Altersklasse M45.

Triathlon "Nordhausen" 2018

Scheunenhoftriathlon in Nordhausen

Auch 2018 waren Ann-Christin und Franziska Lindert wieder für den SFC beim Scheunenhoftriathlon in Nordhausen am Start. Beide mussten sich in einem hochklassigen Starterfeld beweisen, da bei den Wettkämpfen im und rund um den Sundhäuser See in diesem Jahr die Thüringer Landesmeisterschaft ausgetragen wurde.

Ann-Christin startete über die Strecke 200 Meter Schwimmen, 5 Kilometer Radfahren und 1 Kilometer Laufen. Durch eine verbesserte Schwimmtechnik konnte Ann-Christin beim Auftakt im See den Anschluss halten. Als einzige Starterin mit einem Mountainbike konnte sie anschließend mit der besser ausgerüsteten Konkurrenz nicht mitfahren. Beim Laufen machte Ann-Christin aber danach wieder Boden gut.. Nach knapp 27 Minuten lief sie auf Platz 10 bei den Schülerinnen B ins Ziel.

Franziska startete in der Klasse „Weibliche Jugend B“ über 400 Meter Schwimmen, 10 Kilometer Radfahren und 2, 5 Kilometer Laufen. Nach einer guten Leistung im Wasser und einer leider etwas zu vorsichtigen Fahrweise auf dem Rad, zeigte Franziska beim Laufen einen guten Endspurt. Sie lief in ihrer Altersklasse nach 46:54 Minuten ebenfalls auf Rang 10 ins Ziel.

Einen Tag später gingen unsere SFC’ler Marco Hunger, Kathrin und Jörg Lindert an den Start des ICAN-Nordhausen (1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren, 21 Kilometer Laufen). Die drei starteten für den MTV Förste. Mehr dazu deshalb auf der Internetseite des MTV.

SwimRun Rheinsberg "18"

SFC beim SwimRun in Rheinsberg

Neben Triathlon und Duathlon gibt es im Bereich der Ausdauersportarten seit wenigen Jahren ein neues Format: Beim SwimRun muss mehrfach abwechselnd geschwommen und gelaufen werden. Der besondere Reiz für die Teilnehmer ist, dass beim Laufen die Schwimmausrüstung mitgeführt werden muss, es jeweils direkt von der Laufstrecke ins Wasser geht und mit Schuhen geschwommen wird.

Beim der größten Veranstaltung in Deutschland, dem SwimRun in Rheinsberg in der Nähe von Berlin, war in diesem Jahr auch der SFC vertreten. Ann-Christin Lindert startete beim Youth-SwimRun über die Distanz von 2 Runden mit jeweils 0,2 Kilometer Laufen, 200 Meter Schwimmen, 0,7 Kilometer Laufen. Sie erreichte das Ziel nach 20:45 Minuten auf Platz 2 bei den Mädchen. Franziska Lindert absolvierte 3 Runden und kam trotz des starken Wellengangs im Wasser gut zurecht. Franziska lief als schnellstes Mädchen nach 25:47 Minuten über die Ziellinie am Schloß Rheinsberg.

Jörg Lindert nahm die längste angebotene Distanz in Angriff. Es mussten 2 Runden mit insgesamt 4,5 Kilometern Schwimmen und etwas mehr als 20 Kilometern Laufen absolviert werden. Die Schwimmdistanz war dabei auf 9 Abschnitte im knapp 20 °C warmen Wasser von mehreren Seen rund um Rheinsberg aufgeteilt. Dazwischen galt es immer wieder Strecken von 1,5 bis 5 Kilometern Länge zu laufen. Mit dem Lauftempo von 4:30 Minuten pro Kilometer war Jörg am Ende sehr zufrieden. Im Wasser hatte er etwas mehr erwartet, musste aber den Bedingungen im unruhigen Wasser Tribut zollen. Jörg erreichte das Ziel nach 3:09 Stunden auf Gesamtrang 31 und Platz 5 in der Altersklasse M45.

Kathrin Lindert konnte aufgrund einer Verletzung leider nicht starten.

Göttinger Altstadtlauf 2018

Mehr als 4500 Teilnehmer – 7 vom SFC

Komplett ausgebucht! Das war die Aussage bereits 3 Wochen vor dem Start des Göttinger Altstadtlaufs 2018. Neben reinen Kinderläufen und dem Lauf für Firmenteams wurden Läufe über 5 und 10 Kilometer angeboten. Alle Starterinnen und Starter vom SFC liefen auf der Mittelstrecke, da die Langstrecke erst um 20:30 Uhr gestartet wurde und unser Team noch ein wenig Zeit für die „gemütliche“ Nachbereitung haben wollte 🙂

Schnellster Teilnehmer vom SFC war Jörg Lindert, der bereits nach 19:13 Minuten ins Ziel lief und mit Platz 26 unter 850 Finishern weit vorn platziert war. Lohn war Platz 3 in der Altersklasse M45. Kurz danach folgten Marco Hunger in 21:38 Minuten auf Rang 6 in der M40 und Christian Koecher mit der Zeit von 22:28 Minuten auf Platz 6 in der M30. Positiv beeindruckt zeigte sich Andreas Kublun, der zum ersten Mal in Göttingen mitlief und vorher noch nie in einem solch großen Teilnehmerfeld unterwegs war. Ein tolles Erlebnis, das mit der Zeit von 24:42 Minuten auf Platz 15 der M35 endete. Kathrin Lindert lief, stark gehandicapt durch eine Knieverletzung, in 25:42 Minuten auf Platz 11 der W45. Kurz danach folgte in 26:27 Minuten auf Platz 5 der weiblichen Jugend U14 Ann-Christin Lindert. Franziska Lindert erreichte in 28:10 Minuten Platz 10 in der Klasse weibliche Jugend U16.

Teilnehmer ETM "18"

Alle gesund im Ziel

Der 12. Etappenmarathon ist Geschichte. Die Teilnehmer vom SFC zeigten sich mit ihren Leistungen sehr zufrieden. Der SFC war jeden Tag an der Spitze des Läuferfeldes sowie der großen Gruppe der Walker vertreten, viele besiegten den „inneren Schweinehund“, vor dem Start und im Ziel wurden gute Gespräche geführt 🙂

Nachdem der SFC in den letzten beiden Jahren die meisten Teilnehmer stellte, reichte es in diesem Jahr nicht für den ersten Rang. Aber das ist nur Motivation, im nächsten Jahr noch mehr SFC’ler zur Teilnahme zu bewegen. Vor allem unsere Mitglieder mit Behinderung können es schon jetzt kaum erwarten, dass es 2019 wieder auf die Marathonstrecke geht…