Logo "Freizeitliga"

Ein echtes Endspiel… Toller Sport!

Im letzten Freizeitligaspiel der Saison 2018 zeigten die beiden Top-Teams der Liga, der SFC Harz-Weser und die TU Clausthal I, warum beide bisher ungeschlagen und mit großem Abstand an der Tabellenspitze standen. In einer sehenswerten, spannenden Begegnung wurden von beiden Mannschaften tolle Aktionen im Angriff und in der Feldabwehr gezeigt. Und am Ende waren nicht nur die Sieger der Meinung: Ein sehr fair geführtes und von einem guten Schiedsrichter geleitetes Spiel, das richtig Spaß gemacht hat!

Gewonnen wurde das Duell in diesem Jahr erstmals von der TU Clausthal I, der damit die Titelverteidigung in der Meisterschaft gelang. Allerdings ging es kaum knapper… Der SFC startete hochkonzentriert in das Spiel und lag schnell mit 8:0 vorn. Durch ein paar unüberlegte Aktionen des SFC arbeitete sich die TU bis zum Satzende aber ständig näher heran. Mit 25:23 sicherte sich unser Team trotzdem den ersten Satz. Im zweiten Satz wurde es von Beginn an eng. Dieses Mal mit dem besseren Ende für die TU. 22:25 aus Sicht des SFC. Im Entscheidungssatz lag die TU zunächst deutlich vorn. Der aufgrund der personellen Besetzung des TU-Teams eigentlich für das ganze Spiel erwartete Verlauf. Unser Team steckte jedoch auch beim Stand von 17:23 nicht auf. Eine Serie guter Angaben, klare Aktionen im Angriff und gute Blockarbeit machten die Gegner nervös und der SFC erarbeitete sich beim Stand von 24:23 einen Matchball. Leider wurde dieser durch eine falsche Entscheidung im Angriffsaufbau vergeben. Es folgten mehrere umkämpfte Ballwechsel, die letztlich mit 25:27 zur ersten, aber entscheidenden Saisonniederlage für den SFC führten.

Unser Team liegt damit zum Saisonabschluss auf Rang 2. Nach der „verkorksten“ Saison 2017, mit zwei aufgrund von Unstimmigkeiten mit einem der anderen Teams kampflos abgegebenen Spielen, wieder eine gute Leistung. Vor allem, wenn man in Betracht zieht, das unsere Volleys die Spiele in der Freizeitliga auch und gerade in entscheidenden Situationen nutzt, um neue Mitspielern Einsatzzeit zu geben. Nur so kann das Spielsystem verinnerlicht werden und die Newcomer können sich an den erfahrenen Stamm des Teams heranarbeiten. Eine Voraussetzung für Einsätze in der Mixed-Liga und Pokalwettbewerben, in denen das Niveau fast immer mit dem des letzten Saisonspiels vergleichbar ist.

Logo "Freizeitliga"

Finale im Kampf um die Meisterschaft naht

Nachdem der SFC in der Freizeitliga ungefährdet den 5. Saisonsieg einfahren konnte, kommt es nächste Woche zum erwarteten Finale im Kampf um die Meisterschaft 2018. Die TU Clausthal I hat wie der SFC alle Spiele in dieser Saison für sich entscheiden können. Beide Teams stehen punktgleich an der Tabellenspitze. Im direkten Duell am kommenden Donnerstag wird sich entscheiden, wer 2018 die Nase vorn hat!

Im Nachholspiel gegen den MTV Förste spielte unser Team „unaufgeregt“ und lief zu keiner Zeit Gefahr, einen Satz oder sogar das Spiel zu verlieren. Dies spiegelt sich in den Ergebnissen der beiden Sätze zwar nicht unbedingt wieder. Da unser Team aber die Begegnung nutzte, um auch den neuen, eher unerfahrenen Spielern Einsatzzeit zu geben und insgesamt 10 Aktive zum Einsatz kamen, gab es aufgrund vieler Spielerwechsel zeitweise Abstimmungsschwierigkeiten Am Ende mit 25:17 und 25:19 aber eine klare Sache für den SFC.

Logo "Freizeitliga"

Ohne Probleme zum vierten Sieg

Unsere Volleyballer haben die lange Wettkampfpause gut überstanden. Nach dem dritten Sieg im dritten Spiel der Saison im April konnte unser Team auch beim Start in die zweite Saisonhälfte der Freizeitliga überzeugen. Ohne große Probleme wurde die VG Clausthal in zwei Sätzen mit 25:11 und 25:21 besiegt. Der SFC liegt damit weiter ungeschlagen auf Kurs Meisterschaft. Eine Entscheidung in der Liga wird wohl erst das letzte Saisonspiel gegen das bisher ebenfalls sehr erfolgreiche Team der TU Clausthal I bringen.

Logo "Freizeitliga"

Mit dem dritten Sieg weiter auf Kurs

Auch im dritten Saisonspiel gegen die TU Clausthal II ließen unsere Volleys nichts anbrennen. Gegen das junge Team der TU wurde mit 25:14 und 25:21 der dritte Sieg in der Saison 2018 eingefahren. Das Team bleibt damit in der Freizeitliga an der Spitze der Tabelle. Mal sehen, wie es nach der langen Pause ab September in den restlichen Spielen weitergeht….

Logo "Freizeitliga"

Sieg gegen den SC Harztor

Es läuft wieder in der Freizeitliga 🙂 Abgesehen von einer Schwächephase mit katastrophaler Leistung in der Ballannahme, die den SC Harztor in Satz 1 von 10:19 auf 18:19 heranbrachte, erspielte sich unser Team mit 25:20 und 25:14 einen souveränen Sieg in der Freizeitliga. Zwei Siege ohne Satzverlust… Da kommen Erinnerungen an die Meisterschaftsjahre hoch!

Silvesterlauf 2018 "1"

Erfolgreicher Saisonstart

Die Volleys reiten weiter auf der Erfolgswelle! Nach der Siegesserie in der Mixed-Liga gelang dem Team auch ein guter Start in die neue Saison der Freizeitliga. Im ersten Spiel der Saison 2018 war der TVG Hattorf zu Gast. Und die Gegner starteten selbstbewusst, denn sie waren mit einer stark besetzten Mannschaft nach Osterode am Harz gekommen. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel mit langen Ballwechseln. Der SFC behielt jedoch in den entscheidenden Situation die Oberhand und setzte sich am Ende knapp aber durchaus mit 25:23 und 25:22 durch. So kann es weitergehen… 🙂

Logo "Freizeitliga"

Am Ende auf Rang 3

Da sich das Team des SFC nach den Unstimmigkeiten in der Vorrunde, gemeinsam mit der VG Clausthal einen Nachholtermin für das Anfang des Jahres ausgefallenen Freizeitligaspiel zu finden, entschlossen hatte, in der Endrunde das zweite Spiel gegen die VG „abzuschenken“, stehen am Ende der Saison 2017 vier Niederlagen auf dem Konto. Zwar wurde nach der Niederlage im Sommer gegen die TU Clausthal, bei der unser Team stark ersatzgeschwächt antreten musste, das Rückspiel klar gewonnen, aber im letzten Saisonspiel wurde nochmals verloren. Ohne sämtliches Stammpersonal im Angriff reichte es gegen den MTV Förste völlig unnötig nicht zu einem Satzerfolg, der nach 6 Meisterschaften in Folge zumindest die Vizemeisterschaft gebracht hätte. Schade… Der SFC beendet die Saison auf Rang 3.

Logo "Freizeitliga"

Erfolgreiche Revanche gegen die TU Clausthal

Im vorletzten Saisonspiel der Freizeitliga konnte sich das SFC-Team gegen die TU Clausthal erfolgreich für die knappe Niederlage im Hinspiel revanchieren. Die Mannschaft, die in der Hinrunde im zweiten Satz einige Matchbälle nicht nutzte und nach 29:31 im zweiten Durchgang am Ende trotz Personalproblemen nur knapp verlor, trat dieses Mal nahezu in Bestbesetzung an. Dadurch konnte der starke Angriff der TU mit guter Blockarbeit entschärft werden. Mit 25:19 und 25:14 gelang ein unerwartet glatter Sieg.

Normalerweise hätte das SFC-Team durch diesen Erfolg die Nase in der Freizeitliga wieder vorn und könnte den Titel zum siebten Mal in Folge erneut verteidigen. Aufgrund von Formfehlern wurde das Spiel der Hinrunde gegen die VG Clausthal jedoch mit 0:25 und 0:25 gegen den SFC gewertet. Aus diesem Grund besteht in diesem Jahr, trotz des schönen Erfolgs in Clausthal, keine Chance mehr, die TU noch abzufangen.

Trotzdem sich unsere Mannschaft aufgrund der Ereignisse aus der Hinrunde entschlossen hat, in der Rückrunde darauf zu verzichten, gegen die VG Clausthal anzutreten, ist die Vizemeisterschaft fast sicher. Ein kleines Trostpflaster 🙂

Logo "Freizeitliga"

Wieder in der Erfolgsspur

Mit einem zu keiner Zeit gefährdeten Sieg sind unsere Volleys in der Freizeitliga wieder zurück in der Erfolgsspur. Nach der ersten Niederlage seit mehreren Jahren, die durch den Teilerfolg – ein Satz wurde gewonnen – keine Vorentscheidung in der Meisterschaft bedeutet, überzeugte unser Team auswärts gegen den SC Harztor I. Am späten Montagabend konnte ein glatter 2:0-Erfolg eingefahren werden.

Am Donnerstag tritt unser Team im letzten Spiel der Vorrunde der Freizeitliga gegen die VG Clausthal an. Da die Gegner in der Endrunde der Liga wahrscheinlich auch in der Gruppe spielen, die um die Meisterschaft kämpft, werden die Punkte aus dem Spiel in die Endrunde mitgenommen. Zum Abschluss der Vorrunde also  ein wichtiges Spiel, in dem unser Team jedoch aufgrund der Ergebnisse aus den letzten Jahren als Favorit eingestuft wird.

Logo "Freizeitliga"

Irgendwann musste es passieren…

Nach einigigen Jahren ohne Niederlage und sogar ohne Satzverlust, mehreren unangefochtenen Meisterschaften in Folge, passierte das Ungewohnte, aber aufgrund der Vorausetzungen auch das Erwartete: Der SFC ging in der Freizeitliga als Verlierer vom Volleyballfeld.

Der Gegner in der Sporthalle der Wartbergschule war das in diesem Jahr in der Freizeitliga erstmals antretende Team der TU Clausthal. Mit der Mannschaft ist in diesem Jahr ein Team am Start, das normalerweise auf Augenhöhe mit dem SFC agiert und bisher noch ungeschlagen ist. Normalerweise deshalb, weil der SFC gegen die mit nur einer Dame und mehr als 10 jungen Herren angereiste Mannschaft stark geschwächt ins Spiel ging. Der SFC musste mit 3 Damen – Kathrin Lindert, Sandra Niehus, Judith Amelang – agieren, die sich gegen die körperlich überlegenen Blockspieler der TU nur selten durchsetzen konnten. Dazu standen mit Marco Hunger und Jörg Lindert nur zwei „echte“ Angreifer zur Verfügung. Der dritte Mann des SFC spielte, nach nur einem Trainingsabend in der Vorwoche, erstmals mit. Mit sehr wenig Erfahrung im Hallenvolleyball, zum ersten Mal mit dem Spielsystem des SFC konfrontiert und dann noch gegen einen überlegenen Gegner: Eine echte Herausforderung für Peter Methfessel…

Der SFC begann trotzdem gewohnt stark und setzte Akzente. Etwas überraschend konnte das Team den ersten Satz mit 25:20 gewinnen und hatte damit zumindest schon eine Punkteteilung erreicht. Im zweiten Durchgang entwickelte sich ein tolles Spiel. Die TU harmonierte im Spielaufbau besser, der SFC hielt dagegen. Nach mehreren Satzbällen für die TU und leider einigen verschenkten Matchbällen für den SFC konnte das Team aus dem Harz mit 31:29 nach Sätzen ausgleichen. Im Entscheidungssatz blieb es zunächst spannend. Kurz vor Satzende machte der SFC aber zuviele Fehler in der Ballannahme. Dadurch konnten die Gegner nicht mehr entscheidend unter Druck gesetzt werden. Der Satz ging mit 25:19 an die TU, die sich dadurch den 2:1-Sieg sicherte.

Da beide Teams sicher in der Endrunde in der Gruppe antreten werden, die um die Meisterschaft kämpft, wird es im Herbst ein Wiedersehen geben. Durch die Punkteteilung ist noch nichts entschieden. Wenn dann der SFC mit etwas stärkerer Besetzung antreten kann, ist noch alles möglich.