Mixedliga 2020 "2"

Platz 1 – Aufstieg in die erste Staffel

Nach dem Dämpfer am vorletzten Spieltag zeigte unser Mixed-Team beim Saisonabschluss in Göttingen wieder eine gute Leistung.

Das erste Spiel des letzten Spieltags gewann die Mannschaft kampflos mit 3:0, da die Gegner vom TV Roringen II nicht genügend Personal zur Verfügung hatten.

Der Start in die zweite Begegnung war geprägt von der Verunsicherung durch die beiden Niederlagen in den Heimspielen eine Woche zuvor. Zum Glück gelang es dem Team aber, rechtzeitig den Schalter umzulegen, sich nicht das langsame Spiel des Gegners VC Gruwi aufzwingen zu lassen und in Angriff und Block aggressiv zu agieren. Mit 25:17, 25:17 und 25:15 erreichte die Mannschaft einen verdienten 3:0-Erfolg.

Knapp vor dem FGV/TV Roringen sicherte sich unser Team damit die Meisterschaft in der zweiten Staffel im Mixed-Spielbetrieb der NWVV-Region „Südniedersachsen“. Nach mehreren Jahren in der unteren Liga hat die Mannschaft in der kommenden Saison wieder die Chance, sich in der ersten Liga zu beweisen. Ein hartes Stück Arbeit wartet 😉

Mixedliga 2020 "1"

Das nennt man: Souverän

Wow… Unterstützt von 3 Fans fuhr unser Volleyball-Team zu den nächsten Punktspielen in der Mixed-Liga nach Göttingen. 4 Damen und 6 Herren standen zur Verfügung, was gute Möglichkeiten hinsichtlich der Spieltaktik eröffnete.

Nachdem unser Team das erste Spiel des Tages gepfiffen hatte, startete das mit Spannung erwartete Duell gegen den SC Hainberg I. Kurz vor Weihnachten lieferten sich die Teams 120 Minuten ein Duell auf Augenhöhe. Konnte der SFC gewinnen und in Sachen Tabellenspitze den FGV/TV Roringen in Schach halten? Die Antwort: Ein ganz klares Ja, denn unser Team zeigte eine tolle Leistung. Zwar lag die Mannschaft zu Beginn der beiden ersten Sätze jeweils mit bis zu 5 Punkten hinten, zeigte aber immer wieder Nervenstärke. 25:22, 25:16 und 25:22. Ein unerwartet schneller und klarer Sieg.

Im zweiten Spiel des Tages gegen den TV Roringen II machte unser Team dann mit 25:6, 25:13 und 25:7 kurzen Prozess. 6 Punkte und 6:0 Sätze. Damit weiterhin auf Platz 1 und im Kampf um den Aufstieg immer noch alles selbst in der Hand. Der FGV sicherte sich übrigens auch 6 Punkte und 6:0 Sätze und bleibt unsere Mannschaft auf den Fersen.

Es spielten Kathrin und Jörg Lindert, Anne, Joshua und Stefan Otremba, Sandra Niehus, Judith Amelang, Marco Hunger, Jens Klimke sowie neu dabei Tobias Nitschke.

Logo "Freizeitliga"

Zum ersten Mal geschlagen

Jetzt ist es passiert: Unsere Volleys mussten sich in der aktuellen Saison erstmals geschlagen geben.

Gegen die Mitfavoriten auf Platz 1 in der zweiten Staffel, FGV/TV Roringen, entwickelte sich wie beim Krimi kurz vor Weihnachten erneut ein recht spannendes Spiel. Der SFC lief zwar von Beginn an einem knappen Rückstand hinterher, blieb aber dran. Am Ende wurde mit Nervenstärke der Satzgewinn mit 25:23 erreicht. Anschließend ein Leistungseinbruch. Satz 2 mit 15:25 verloren. Danach wurde es wieder eng, aber gleichzeitig vergab unser Team zu oft Chancen auf schnelle Punkte. Mit 20:25 und 22:25 musste sich die Mannschaft mit 1:3 geschlagen geben.

Da unser Team im zweiten Spiel gegen den SV Harste jedoch bis auf wenige Ausnahmen seiner Favoritenrolle gerecht wurde, und mit 25:13, 22:25, 25:19 und 25:17 einen 3:1-Erfolg feiern konnte, bleibt im Rennen um die Meisterschaft alles offen. Da Roringen gegen Harste auch nur mit 3:1 gewann, bleibt der SFC aufgrund des besseren Satzverhältnisses auf Tabellenplatz 1.

Logo "Freizeitliga"

Nichts für schwache Nerven!

Mit zwei Spielen in Göttingen setzten die SFC-Volleys ihre Saison in der Mixed-Liga fort. Die Begegnungen mit den beiden Mitfavoriten auf den Aufstieg in die 1. Staffel standen auf dem Programm.

Im ersten Spiel gegen den SC Hainberg I, nur in Liga II aktiv, weil die durch die Staffeleinteilung das zweit platzierte Team der Relegation nach unten gesetzt werden musste, war der SFC Außenseiter. In der Relegation hatte unser Team klar verloren und früher in der 1. Staffel auch nie wirklich gut ausgesehen. Dieses Mal entwickelte sich allerdings ein sehr spannendes Spiel auf Augenhöhe. 23:25, 25:21, 18:25 und 25:21 aus Sicht des SFC. Der Entscheidungssatz musste her. Ein Nervenspiel: Beiden Teams hatten Matchbälle! Nach knapp 120 Minuten Spielzeit siegte unser Team knapp mit 19:17!

Als wäre das nicht genug Aufregung gewesen, verspielte unser Team danach im zweiten Spiel gegen den FGV/TV Roringen eine 2:0-Satzführung. Die war richtig hart erkämpft worden: 27:25 und 31:29. Hochspannung also bereits bis dahin. Anschließend leider eine Schwächephase unserer Mannschaft: 17:25 und 22:25. Wieder musste der 5. Satz die Entscheidung bringen. In diesem zahlte sich gegen das junge gegnerische Team die Erfahrung und die bekannte Konditionsstärke des SFC aus. Von Beginn an lag unser Team in Front und sicherte sich den Satz relativ deutlich mit 15:10. Nach fast 130 Minuten der zweite knappe Erfolg.

Insgesamt eine tolle Mannschaftsleistung von den 9 Aktiven: Judith Amelang, Sabine Beckert, Sandra Niehus, Kathrin und Jörg Lindert, Jens Klimke, Stefan und Joshua Otremba sowie Marco Hunger.

Die Mannschaft bleibt damit ungeschlagen und liegt aktuell an der Tabellenspitze der 2. Staffel.

Logo "Freizeitliga"

Heimspiele „Mixed-Liga “ – Doppelsieg

Die neuen Trikots scheinen Glück zu bringen… Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt vor 14 Tagen setzte sich unser Volleyball-Team auch in den ersten Heimspielen der Saison durch.

Im ersten Spiel gegen den SV Harste zeigte die Mannschaft eine gute Leistung. Zu Beginn schlichen sich zwar ein paar einfache Fehler ein, aber die ersten beiden Sätze gingen mit 25:21 und 25:11 ohne große Schwierigkeiten an den SFC. Im dritten Satz zeigte das Team Schwächen in der Ballannahme, lag schnell mit 3:9 zurück, kämpfte sich aber wieder heran und sicherte sich mit 26:24 einen 3:0-Erfolg.

Anschließend lieferten sich Harste und der zweite Gegner des SFC, SV Groß Ellershausen III, eine spannende Begegnung, die 120 Minuten dauerte. Der SFC hatte im letzten Spiel des Tages mit den Folgen der langen Pause zu kämpfen und fand nur schwer in das Spiel gegen die „Grellis“. Trotzdem wurden auch in dieser Begegnung die ersten beiden Sätze recht klar mit 25:19 und 25:21 gewonnen. Dann wieder ein Einbruch: Erneut war die Ballannahme katastrophal schlecht!. Die Gegner nutzten das dieses Mal aus und sicherten sich mit 15:25 aus Sicht des SFC Satz 3. Der SFC ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen, änderte die Position der eigenen 6 auf dem Feld und zeigte Stärke. 12:0 – Ein „geiler“ Start. Danach waren beide Teams zwar wieder fast gleichauf, durch den großen Vorsprung geriet unser Team aber nicht mehr in Gefahr. 25:18 und mit 3:1 zum vierten Saisonsieg.

Mixedliga 2019 "1"

Gar nicht rabenschwarz – Gelungener Saisonstart

Stark verbessert gegenüber dem letzten Spiel in der Freizeitliga präsentierten sich unsere Volleys zum Saisonauftakt in der 2. Staffel der Mixed-Liga.

Im ersten Spiel gegen die Absteiger aus der 1. Staffel, den MTV Grone, begann das Team solide. Gegen fehleranfällige Gegner reichte das, um die ersten beiden Sätze mit 25:20 und 25:22 zu gewinnen. Der SFC spielte danach wieder zu unkonzentriert und Grone kam mit 25:20 auf 1:2 heran. Eine Rückbesinnung auf die eigenen Stärken und ein einfacher, aber effektiver Spielaufbau brachten mit 25:16 am Ende aber eine schnelle Entscheidung zu Gunsten des SFC.

Im zweiten Spiel traf unser Team auf den VC Gruwi. Als Gegner immer wieder eine „Wundertüte“ und aufgrund der teilweise unkonventionellen Spielweise ein unbequemer Gegner für den SFC. Das Spiel startete wie erwartet. Unser Team zeigte sich trotz des Sieges gegen Grone erneut instabil und stand mit 15:23 kurz vor dem Verlust des ersten Satzes. Das Team bäumte sich jedoch auf, agierte plötzlich stark in der Verteidigung und am Netz: 25:23 gewonnen! Damit war beim VC die Luft raus. Mit jeweils 25:15 gingen die folgenden Durchgänge an den SFC. Zwei Siege zum Start in die neue Saison – Das lässt hoffen 🙂

Logo "Freizeitliga"

Zumindest ein Achtungserfolg

Aus der Relegation um den Aufstieg bzw. den Verbleib in der 1. Staffel des Spielbetriebs „Mixed“ der Region „Südniedersachsen“ geht der SFC leider als Verlierer hervor. Das Team zeigte aber wenigstens, dass es mit den Mannschaften der 1. Staffel einigermaßen mithalten kann.

Im ersten Spiel des Tages agierte unser Team gegen den SC Hainberg I zunächst mit hoher Durchschlagskraft im Angriff. Leider ließ sich die Mannschaft durch eine merkwürdige Regelauslegung des Schiedsgerichts aus dem Konzept bringen. Der erste Satz ging dadurch etwas zu deutlich mit 12:25 verloren. Anschließend stellte sich der Block der klaren Favoriten aus Göttingen besser auf den SFC ein. 13:25 und 19:25 aus Sicht des SFC.

Danach dominierte Tuspo Weende II das Spiel gegen Hainberg. Damit war klar, dass der SFC das letzte Spiel mit 3:0 gegen Weende hätte gewinnen müssen, damit eine Entscheidung in der Relegation über die „kleinen“ Punkte herbeigeführt worden wäre. Eine zu hohe Erwartung?

Der Start gelang unserem Team erneut gut. Sogar sehr gut, denn mit 25:11 ging der 1. Satz an den SFC. Danach glich Weende mit 25:20 leider nach Sätzen aus. Die Relegation war damit zu Gunsten von Hainberg und Weende entschieden. Der SFC wollte aber zumindest ein Ausrufezeichen setzen und ein Spiel gewinnen. Es entwickelte sich ein sehr gutes und spannendes Duell. Zunächst ging Weende mit 26:24 nach Sätzen in Führung. Unser Team hielt dagegen. 25:23, Ausgleich. Im Entscheidungssatz ein schlechter Start des SFC – 3:7. Aber Weende freute sich zu früh: Der SFC arbeitete in der Feldverteidigung gut und konnte sich am Ende mit 15:13 den knappen 3:2-Sieg holen. 98 Minuten harte Arbeit für einen Teilerfolg 🙂

Es spielten Verena Spielmann, Sandra Niehus, Judith Amelang, Anne und Stefan Otremba, Jens Klimke, Marco Hunger sowie Kathrin und Jörg Lindert.

Mixedliga 2019 "1"

Volleys brauchen Unterstützung

Am 23. März geht es für unser Volleyball-Team in die Verlängerung. Da in den 3 letzten Saisonspielen leider kein Zieg verbucht werden konnte, hat die Mannschaft die Meisterschaft und den direkten Aufstieg in die 1. Staffel im Spielbetrieb „Mixed-Volleyball“ der Region „Südniedersachsen“ verpasst. Immerhin war der 2. Platz bereits vor dem letzten Spieltag gesichert. Das bedeutet: Ab in die Relegation!

Ab 14 Uhr trifft unser Team auf die Teams, die in der 1. Staffel Platz 7 und 8 belegt haben. Mit dem SC Hainberg I wartet ein „harter Brocken“. Die Mannschaft gehörte in den letzten Jahren immer zu den absoluten Top-Teams der Region und ist überraschend schlecht durch die Saison gekommen. Wird sich das gegen den SFC fortsetzen? Auf jeden Fall kann es nicht schaden, wenn unser Team Unterstützung durch einige Zuschauer hat 🙂

Im zweiten Spiel des Tages treffen dann Hainberg und Tuspo Weende II aufeinander. Abschließend spielt der SFC gegen Weende. Auch das ist sicher keine leichte Aufgabe. Am Ende des Relegationstages haben die beiden besten Teams des Mini-Turniers in der kommenden Saison einen Platz in der 1. Staffel sicher.

Logo "Freizeitliga"

Nur Platz 2 – Ab in die Relegation

Beim letzten Heimspiel hatte es sich bereits angedeutet. Der SFC ist aktuell nicht in der Lage, mehr als zwei Sätze konstant gute Leistungen zu zeigen. Dies muss sich schnell ändern, wenn in der Relegation in zwei Wochen doch noch der Aufstieg in die erste Staffel des Mixed-Punktspielbetriebs in der Region „Südniedersachsen“ erreicht werden soll. In dieser muss der SFC nämlich antreten, da beim letzten Spieltag leider kein Spiel gewonnen werden konnte und der SFC am Saisonende in der zweiten Staffel somit „nur“ auf Platz 2 liegt.

Bereits das erste Spiel des letzten Spieltags nahm einen ungewohnten Verlauf. Der SV Groß Ellershausen III spielte frei auf. Der SFC hatte bereits die entscheidende Begegnung gegen Tuspo Weende I im Hinterkopf. Da dem SFC fast der komplette Kader zur Verfügung stand, wurde am Beginn des Spiels experimentiert. Nicht erfolgreich. Die Stamm-6 glich dann nach Sätzen aus und das Team ging anschließend in Führung. Obwohl wieder mehr gewechselt wurde. Danach wie gegen VC Gruwi eine Woche zuvor ein Bruch im Spiel. Im Entscheidungssatz dann eine desolate Leistung und eine am Ende wohl verdiente Niederlage.

Im zweiten Spiel gegen die direkten Gegner im Kampf um Platz 1 war trotz der Niederlage zuvor auch für den SFC noch alles möglich. Das Team begann souverän und dominierte Weende. Die entscheidende Wende dann im 2. Satz. Der SFC führte mit 24:21, schaffte es aber nicht den Satz zu gewinnen. Von dieser Enttäuschung erholte sich das Team leider nicht mehr und musste sich mit 1:3 geschlagen geben.

Die Saison findet nun in 14 Tagen eine Fortsetzung. In eigener Halle trifft der SFC ab 14 Uhr auf Tuspo Weende II und SC Hainberg I. Die beiden besten Teams dieses Nachmittags haben in der kommenden Saison 2019/2020 einen Platz in der ersten Staffel sicher.

Logo "Freizeitliga"

Erst souverän, am Ende unerklärbar schlecht

In den letzten Heimspielen der Saison agierte unser Volleyball-Team lange Zeit so, wie es sich für einen Tabellenführer gehört. Leider führte ein unerklärbarer Leistungseinbruch in der Mitte der zweiten Begegnung zur völlig unnötigen, zweiten Saisonniederlage.

Im ersten Spiel des Tages dominierte der SFC die Gegner vom SV Harste II. Schnell und ohne Schwächephase gelang mit 25:7, 25:17 und 25:12 ein klarer 3:0-Erfolg. Der Start in das Spiel gegen den VC Gruwi verlief ähnlich. Unser Team gewann die beiden ersten Sätze mit 25:21 und 25:14. Eigentlich sprach nichts gegen einen weiteren klaren Sieg. Leider zu früh gefreut. Wie bereits kurz vor Weihnachten erwies sich der VC als Spielverderber und glich durch 25:19 und 25:20 aus. Im Entscheidungssatz kämpfte sich der SFC nach Punkterückstand mehrfach wieder zurück, am Ende mangelte es im Angriff aber an Durchschlagskraft. Mit 15:12 ging der Satz an den VC und der SFC musste sich mit 2:3 geschlagen geben. Unter dem Strich wenigstens einen Punkt geholt und die Tabellenführung behauptet…

Da unser Team bis zu dieser Niederlage 2 Punkte Vorsprung gegenüber den Verfolgern von Tuspo Weende II hatte, ändert das an den Voraussetzungen für den letzten Spieltag nichts. Weende ließ im Gegensatz zum SFC zwar keine Punkte liegen und zog nach Punkten in der Tabelle gleich, dennoch wird die Meisterschaft unverändert erst im letzten Spiel der Saison, dem direkten Duell der Teams, in der nächsten Woche entschieden. Der Sieger holt sich die Meisterschaft und steigt direkt auf. Der Verlierer kann sich über die Relegation Ende März noch in die erste Staffel spielen.