Sonnenuntergang 2019 "22"

Ein Hauch von Abenteuer…

Fast 30 Teilnehmer, fast perfektes Wetter: Das waren die Rahmenbedingungen für die Wanderungen und die Radtour zum Sonnenuntergang auf der Schalke.

Nach kurzer Fahrt mit dem PKW von Osterode am Harz nach Festenburg starteten knapp 20 Wanderer zum Aufstieg auf den Berg bei Clausthal. In zwei von Angelika und Helmuth geführten Gruppen führte der Weg bei bestem Wanderwetter direkt bzw. für alle, die für etwas mehr Bewegung zu haben waren, über einen Umweg entlang des Oberharzer Wasserregals zum Gipfel. Dort wurde bei einem Picknick geduldig auf den Sonnenuntergang gewartet. Nicht ganz einfach, denn es wurde kalt!

Kurz vor den Wanderern starteten 9 Aktive von Osterode per Fahrrad in den Harz. Entlang der Sösetalsperre, durch Riefensbeek, hinauf zum Polsterberger Hubhaus und über einige Trails an den Clausthaler Teichen wurde kräftig in die Pedale getreten. Kurz nach 20 Uhr erreichten auch die Radler das Ziel.

Nach netten Gesprächen, einigen Snacks und vielen Fotos traten alle gemeinsam den Rückweg an. Während für die Wanderer „nur“ der kurze Rückweg in der Dämmerung zu den PKWs auf dem Programm stand, mussten sich die Radfahrer zunächst vor allem warm anziehen. Bei 3 °C mit Blick auf die langen Abfahrten unbedingt erforderlich. Außerdem hieß es: Licht an. Denn auf dem Weg von Clausthal nach Buntenbock war es bereits richtig dunkel. Es folgte ein kleines Abenteuer: Auf Trampelpfaden kurbelten die Radler durch den dunklen Wald vorbei am Aussichtsturm „Kuckholzklippe“ bis zur Straße von Heiligenstock nach Lerbach. Von dort ging es auf Asphalt rasant hinab in das langezogene Dorf. Um 22:30 Uhr fand die 60 Kilometer lange, mit 1000 Höhenmetern gespickte Tour ein Ende. Und alle waren sich einig: Es hat trotz der Kälte richtig Spaß gemacht 🙂

Ein paar Fotos: (Fotos von der Wanderung leider erst nächste Woche!)

Mountainbike 2019/1 "8"

Gelungener Auftakt

Ein fast perfekter Saisonstart! Abwechslungsreiche Strecke, Sonne, blauer Himmel… Nur die Teilnehmerzahl war mit 5 ausbaufähig.

Nach der wetterbedingten Verschiebung des Saisonauftakts der SFC-Radgruppe von Mittwoch auf Sonntag, wurden die Teilnehmer/innen für ihre Geduld belohnt 🙂 Da alle vor der ersten gemeinsamen Tour schon kräftig Kilometer gesammelt hatten, wurde aus der zunächst geplanten, flachen Runde um Hattorf eine tolle Harztour über fast 70 Kilometer mit mehr als 1300 Höhenmetern. Über Mühlenberg zum Auerhahngehege bei Lonau, hinauf bis fast zur Hanskühnenburg, rasante Abfahrt nach Sieber, Gipfelerlebnis auf dem Großen Knollen, lange Abfahrt nach Herzberg, über Elbingerode, Hattorf, Wulften zum Stopp mit Kaffee und Kuchen in Schwiegershausen. Und am Ende mit Blick in den Harz über Ührde nach Osterode. So kann es 2019 weitergehen… Und die Teilnehmerzahl wird sich auch bessern: Für die Tour zum nächsten Harzgipfel am Dienstag sind 9 Radler angemeldet!

Fotos von Saisonstart:

Sonnenuntergang

Wanderung und Radtour zur Schalke

Am Dienstag, 14. Mai, plant der SFC am Abend zur Schalke bei Clausthal zu wandern und dort bei einem Picknick den Sonnenuntergang zu genießen. Parallel zu zwei Wanderungen mit ca. 4 und 8 Kilometer Länge mit Start und Ziel am Parkplatz „Auerhahn“ bzw. in Festenburg wird eine Radtour mit Start und Ziel in Osterode am Harz angeboten. Genauere Informationen in der Ausschreibung, die im Bereich „Downloads“ zur Verfügung steht.

Los geht’s für die Radfahrer um 17 Uhr und für die Wanderer in Fahrgemeinschaften ab 17:30 Uhr von der Bleichestelle in Osterode am Harz.

Und nun: Nicht lange überlegen: ANMELDEN 🙂

Radtrikot "SFC"

Saisonstart Anfang Mai

Am Mittwoch, 8. Mai, geht es endlich wieder los… Die Mountainbiker starten in die Saison!

Der ein oder andere hat allein bereits kräftig an der Form gearbeitet und aufgrund des guten Wetters im April schon einige Kilometer gesammelt. Jetzt geht es wieder gemeinsam auf Tour! Um 16:30 Uhr starten die Radsportler/innen vom Parkplatz „HWW“ auf die erste Runde des Jahres 2019. Ca. 25 Kilometer rund um Hattorf stehen auf dem Programm.

Und nur knapp eine Woche später geht es weiter: Die Radler werden sich an der Wanderung zum Sonnenuntergang auf Schalke beteiligen. Allerdings nicht zu Fuss, sondern per Fahrrad. Von Osterode am Harz hinauf in den Harz. Das wird anstrengend 🙂

Bowlingturnier 2019 "20a"

Team „Mountainbiking“ ist Vereinsmeister „Bowling“

Einfach toll: 8 Teams mit 48 Aktiven auf 8 Bahnen! Dazu ein paar Zuschauer. Das Bowlingcenter „Eulenburg“ war nach 2018 zum zweiten Mal fest in der Hand des SFC 🙂

Und die Bilanz der 2. Vereinsmeisterschaft im Bowling? Gute Leistungen, viel Spaß, ehrgeizige und begeisterte Teilnehmer! Und wieder ein klasse Beispiel für gelebte Inklusion 😉

In drei Durchgängen wurden von den Mitgliedern der um die Meisterschaft spielenden Teams versucht, möglichst viele Pins umzuwerfen. Einige „Strikes“ und „Spares“ konnten bejubelt werden. In die Wertung kamen am Ende die beiden besten Durchgänge der einzelnen Teammitglieder, so dass sich jeder einen „Ausrutscher“ erlauben konnte.

Bei der Siegerehrung erhielten alle Teilnehmer eine kleine Anerkennung. Die drei besten Damen, die 3 besten Herren und die besten 3 Teams erhielten zusätzlich Gutscheine von einem Eiscafé in Osterode am Harz.

Die besten Frauen waren Kathrin (254 Pkt.), Sandra (232 Pkt.) sowie Sabine und Angelika (217 Pkt.). Bei den Männern warfen Eric (333 Pkt.), Lutz (274 Pkt.) und Jörg (270 Pkt.) am erfolgreichsten. Bestes Team war die Mannschaft „Mountainbiking“ (1279 Pkt.) gefolgt von den Mannschaften „Teamgeist“ (1178 Pkt.), „Prellball“ (1176 Pkt.), „Mischgemüse“ (1171 Pkt.), „Wirbelsäulengymnastik“ (1155 Pkt.), „Volleyball“ (1145 Pkt.), dem Team des Vorstands (1123 Pkt.) und „Walking“ (1113 Pkt.). Ein paar Fotos:

Mountainbike 2018/5 "15"

Offizielle Spendenübergabe bei tollem Herbstwetter

Die Verlängerung der MTB-Saison hat sich gelohnt… Zwar sah es zu Beginn nicht danach aus, aber die SFC-Radgruppe wurde zum (jetzt endgültigen) Saisonende mit gutem Wetter verwöhnt.

Anlass für die Verlängerung der Radsaison war die offizielle Spendenübergabe durch die Windenergie Hattorfer Berg. Auf einer fast 30 Kilometer langen Schleife fuhren 15 Radfahrern zu den Windkraftanlagen zwischen Schwiegershausen und Hattorf. Dort wurde ein Foto mit Vertretern der Harzenergie, der Windenergie Hattorfer Berg und Teilen des Vorstands vom SFC gemacht. Neben Peter und natürlich Jörg ließ sich auch Angelika „nicht lumpen“ und war auf dem Rad dabei 🙂 Helmuth kam per PKW hinzu, so dass sich der halbe Vorstand für die großzügige Zuwendung bedanken konnte. Nur mit Hilfe des Sponsorings ist die Anschaffung der SFC-Radbekleidung möglich gewesen.

Nach dem offiziellen Teil war die Gruppe bei Ilona und Wilhelm zu Kaffee und Kuchen eingeladen. 5 verschiedene Torten und Kuchen – und für alle, denen das noch nicht reichte: Belegte Brötchen. WAHNSINN 🙂 Vielen Dank dafür!

Gut gelaunt und mehr als satt machten sich alle nach einem wirklich gelungenen Nachmittag und Saisonabschluss auf den Rückweg nach Osterode am Harz. Am Ende standen 40 Kilometer auf dem Tacho.

Die Gruppe brachte damit 2018 insgesamt knapp 250 Kilometer mit mehr als 3000 Höhenmetern hinter sich.

Die Fotos vom Saisonabschluss:

Mountainbike 2018/Wochenende "34"

Große Runde durch den Ostharz

Im Rahmen des MTB-Wochenendes in Ilfeld waren 12 Radsportler auf „Entdeckungsreise“ im Ostharz. Leider spielte das Wetter nur teilweise mit, so dass neben dem Wandertag des SFC auch die für den Sonntag geplante Radrunde für den Großteil der Gruppe ins Wasser fiel.

Trotzdem wurde es ein erlebnisreiches Wochenende. Da am Freitag auch endlich die neue SFC-Radbekleidung geliefert wurde, fuhren einige im neuen Outfit los. Die Runde mit den MTBs in die Gegend zwischen Stieg, Strassberg und Stolberg bot viel Abwechslung. SIngletrails, Aussichtspunkte, Sehenswürdigkeiten wie das Josephskreuz und die Altstadt von Stolberg, dazu einige Höhenmeter und 8 Stempelstellen der Harzer Wandernadel ließen keine Langeweile aufkommen. Nach 65 Kilometern mit etwas mehr als 700 Höhenmetern war ein gemeinsames Abendessen in einem Restaurant in Nordhausen der verdiente Lohn. Und bei der anschließenden Nachbereitung des Tages in der für die Übernachtung in Ilfeld gebuchten Pension hatte alle nochmals viel Spaß 🙂

Abgerundet wurde das Wochenende mit einem gemütlichen Frühstück. Anschließend ging es zurück nach Osterode am Harz. Jens, Jörg und Martin ließen sich vom Regen und der Kälte nicht abschrecken und fuhren die 65 Kilometer mit dem Fahrrad zurück.

Die Fotos zur Radtour:

Mountainbike 2018/4 "7"

Rekordbeteiligung auf 40 Kilometern bei tollem Spätsommerwetter

12 Teilnehmer – Rekordbeteiligung für das Jahr 2018 – starteten zur letzten MTB-Tour des Jahres. Zum Abschluss stand bei besten äußeren Bedingungen die „Königstour“ durch den Harz auf dem Programm.

Die Tour führte die Radler zunächst durch das Bremketal und über den Lerbacher Höhenweg bis zum Aussichtsturm „Kuckholzklippe“. Nach der Turmbesteigung folgten einige Trails rund um die Buntenböcker Teiche. Entlang des Huttaler Grabens wurden weitere Kilometer gesammelt, bevor die laut André „geile“, kilometerlange Abfahrt nach Riefensbeek auf dem Programm stand. Am Ufer der Sösetalsperre folgte die Rückfahrt nach Osterode am Harz.

Nach 40 Kilometern und 600 Höhenmetern gab es zur Belohnung Currywurst und Kaltgetränk am Campingplatz „Eulenburg“ 🙂 In den Gesprächen im Biergarten wurde eifrig über die Planungen für das MTB-Wochenende des SFC diskutiert. Der Höhepunkt der diesjährigen SFC-Radsaison!

Ein paar Fotos von der Tour:

Mountainbike 2018/3 "7"

Erst viel bergauf, dann schöne Ausblicke, tolle Trails und rasante Abfahrten

Pünktlich zum Start der dritten MTB-Tour des Jahres zeigten sich doch noch ein paar blaue Flecken am Himmel. Dazu eine hohe Beteiligung: Einer abwechlungsreichen Ausfahrt stand also nichts mehr im Weg…

Nach dem flachen Auftakt durch Lasfelde und durch Badenhausen folgten auf dem Weg zum Schönhofsblick einige Höhenmeter. Nach einer Rast mit tollem Blick auf Bad Grund folgten technisch anspruchsvolle Abschnitte auf dem Höhenweg rund um die Bergstadt. Die Route führte vorbei am Hübichstein, der natürlich auch bestiegen wurde, und kurz durch den Weltwald. Die Belohnung für alle vorangegangenen Mühen war die aussichtsreiche, schnelle Abfahrt  hinab nach Windhausen. Mit Hilfe der letzten Kilometer durch Oberhütte und Katzenstein konnten die Teilnehmer am Ende auf mehr als 35 zurückgelegte Kilometer mit 400 Höhenmetern stolz sein und sich in der Ratswaage mit Schnitzel und Currywurst belohnen 🙂

Ein paar Eindrücke von der Tour: