Volleyballturnier 2019 "a"

Pokal wieder nach Bremen

10 Stunden in der Halle, 4 Spielfelder, 71 Spiele und dazu 20 Salate, 150 Bockwürstchen, 16 Kuchen, 120 Waffeln, mehr als 200 Tassen Kaffee und reichlich andere Getränke 🙂 Das 17. Volleyballturnier hat knapp 120 Sportlern und einigen Helfern des SFC viel abverlangt, aber vor allem auch Spaß gemacht…

Von den 18 Teams setzte sich am Ende zum zweiten Mal in Folge die Mannschaft „Hentai Kamen“ aus Bremen durch. Eine schöne Belohnung für die weite Anreise, aber auch Verpflichtung zur Teilnahme im Jahr 2020?!

Ein detaillierter Bericht und viele Fotos in Kürze auf der Internetseite zum Turnier…

Logo "Freizeitliga"

Stark verbessert

Im 5. Saisonspiel der Freizeitliga zeigte sich unser Team im Vergleich zum Spiel beim SC Harztor stark verbessert. Gegen den TVG Hattorf entwickelte sich trotzdem zunächst ein spannendes Spiel, da auch die Hattorfer einen guten Start hinlegten. Eine starke Angabenserie des SFC brachte im ersten Satz schließlich die Entscheidung. Unser Team holte siche den Durchgang und spielte danach konzentriert weiter. Im Block aufmerksam, stark in der Feldverteidigung und solide beim Angriff. Die Schlüssel zum am Ende unerwartet einfachen 2:0-Sieg.

Im letzten Spiel der Saison kommt es nun zum erneuten Duell um die Meisterschaft mit dem Team der TU Clausthal I. Der Sieger der Begegnung wird sich 2019 den Titel sichern.

Volleyballturnier 2018 "a"

18 Teams – AUSGEBUCHT!

Für alle, die noch planen am Volleyballturnier des SFC teilzunehmen, besteht ab sofort nur noch die Möglichkeit, sich auf die Warteliste setzen zu lassen. Aktuell haben sich bereits 18 Teams zur Teilnahme entschlossen. Das Turnier des SFC ist damit zum ersten Mal bereits Anfang Oktober ausgebucht 🙂

Eine Liste der gemeldeten Teams kann auf der Hauptseite des Turniers angesehen werden.

Logo "Freizeitliga"

Knapp gewonnen

Spielertrainer Jörg Lindert hatte damit gerechnet… Nach langer Punktspielpause und wenig Training in der Halle tat sich das Freizeitliga-Team des SFC im Punktspiel gegen den SC Harztor sehr schwer. Viele Eigenfehler, hektische Aktionen – keine wirklich gute Leistung. Dennoch konnte die Mannschaft, die im ersten Satz ständig zurück lag und mit 18:22 kurz vor dem zweiten Satzverlust der Saison stand, den erneuten Punktverlust vermeiden. Denn mit viel Mühe wurde der Durchgang noch mit 25:23 gewonnen. Anschließend spielte der SFC etwas konzentrierter und durch ein 25:19 im zweiten Satz wurde der nächste Saisonsieg eingefahren.

Wie im letzten Jahr wird wohl erst in der letzten Spielwoche der Liga im November die Entscheidung in der Meisterschaft fallen. Im Spitzenspiel des SFC gegen die TU Clausthal I wird erneut im direkten Duell die Entscheidung fallen. 2018 hatte die TU knapp mit 2:1 die Nase vorn…

Waldseebad 2019

Spontanität gefragt…

Ungewöhnliche Situationen verlangen manchmal „ungewöhnliche“ Entscheidungen. Normalerweise trainieren unsere Volleys während der Sommerferien im Lasfelder Sand, denn während der Ferien sind die Sporthallen geschlossen. Immer wieder eine willkommene Abwechslung 🙂

Wenig Spaß macht es auf dem Lasfelder Sportplatz jedoch, wenn die Temperaturen mehr als 35 °C erreichen und die Sonne unerbärmlich vom Himmel lacht… Was tun? Auf ins Waldseebad von Clausthal-Zellerfeld. Dort im Schatten der Bäume ein wenig beachen, anschließend im Wasser des Oberen Hausherzberg Teich abkühlen und danach bei Pasta und Pizza den Abend ausklingen lassen 😉

Logo "Freizeitliga"

Schlechte Leistung, aber trotzdem gewonnen

Mit der wohl schlechtesten Leistung seit Jahren ist unser Volleyball-Team in der Freizeitliga zum Sieg gegen die VG LaPeKa/Osterode „gestolpert“.

Ob es daran lag, das mit 10 Aktiven so viele Spieler/innen zur Verfügung standen und das Team mit einer eher ungewohnten Besetzung startete? Oder daran, dass der Gegner unterschätzt wurde? Am Ende egal, denn beim 17:25, 25:21 und 25:21 hatte unsere Mannschaft letztendlich das Glück auf ihrer Seite und kam mit einem blauen Auge davon. Bleibt zu hoffen, dass der erste Punktverlust der Saison am Ende nicht der entscheidende im Kampf um die Meisterschaft 2019 ist…

Es spielten: Sandra Niehus, Anne, Stefan und Joshua Otremba, Jens Klimke, Judith Amelang, Marco Hunger, Peter Methfessel sowie Kathrin und Jörg Lindert.

Logo "Freizeitliga"

Zumindest ein Achtungserfolg

Aus der Relegation um den Aufstieg bzw. den Verbleib in der 1. Staffel des Spielbetriebs „Mixed“ der Region „Südniedersachsen“ geht der SFC leider als Verlierer hervor. Das Team zeigte aber wenigstens, dass es mit den Mannschaften der 1. Staffel einigermaßen mithalten kann.

Im ersten Spiel des Tages agierte unser Team gegen den SC Hainberg I zunächst mit hoher Durchschlagskraft im Angriff. Leider ließ sich die Mannschaft durch eine merkwürdige Regelauslegung des Schiedsgerichts aus dem Konzept bringen. Der erste Satz ging dadurch etwas zu deutlich mit 12:25 verloren. Anschließend stellte sich der Block der klaren Favoriten aus Göttingen besser auf den SFC ein. 13:25 und 19:25 aus Sicht des SFC.

Danach dominierte Tuspo Weende II das Spiel gegen Hainberg. Damit war klar, dass der SFC das letzte Spiel mit 3:0 gegen Weende hätte gewinnen müssen, damit eine Entscheidung in der Relegation über die „kleinen“ Punkte herbeigeführt worden wäre. Eine zu hohe Erwartung?

Der Start gelang unserem Team erneut gut. Sogar sehr gut, denn mit 25:11 ging der 1. Satz an den SFC. Danach glich Weende mit 25:20 leider nach Sätzen aus. Die Relegation war damit zu Gunsten von Hainberg und Weende entschieden. Der SFC wollte aber zumindest ein Ausrufezeichen setzen und ein Spiel gewinnen. Es entwickelte sich ein sehr gutes und spannendes Duell. Zunächst ging Weende mit 26:24 nach Sätzen in Führung. Unser Team hielt dagegen. 25:23, Ausgleich. Im Entscheidungssatz ein schlechter Start des SFC – 3:7. Aber Weende freute sich zu früh: Der SFC arbeitete in der Feldverteidigung gut und konnte sich am Ende mit 15:13 den knappen 3:2-Sieg holen. 98 Minuten harte Arbeit für einen Teilerfolg 🙂

Es spielten Verena Spielmann, Sandra Niehus, Judith Amelang, Anne und Stefan Otremba, Jens Klimke, Marco Hunger sowie Kathrin und Jörg Lindert.

Logo "Freizeitliga"

Motivation für die Relegation?

Mit annähernd der Besetzung, die Spielertrainer Jörg Lindert auch am 23. März in der Relegation zur Verfügung steht, traten die Volleys zum zweiten Saisonspiel in der Freizeitliga in Förste an. Dort wurde das team zunächst deutlich mehr gefordert als beim Saisonauftakt in Clausthal. Nur knapp wurde der 1. Satz mit 25:22 gewonnen. Mit viele eigenen Fehler, vielleicht auch bedingt durch die ungewohnt kleine Sporthalle, hatte sich der SFC das Leben selbst schwer gemacht. Im folgenden Satz zeigte das Team eine deutlich bessere Leistung. Lockerheit im Angriff, gute Blocks und starke Angaben waren die Basis für einen ungefährdeten 25:8-Satzerfolg. Wenn das keine Motivation für die schweren Heimspiele in der nächsten Woche ist?

Mixedliga 2019 "1"

Volleys brauchen Unterstützung

Am 23. März geht es für unser Volleyball-Team in die Verlängerung. Da in den 3 letzten Saisonspielen leider kein Zieg verbucht werden konnte, hat die Mannschaft die Meisterschaft und den direkten Aufstieg in die 1. Staffel im Spielbetrieb „Mixed-Volleyball“ der Region „Südniedersachsen“ verpasst. Immerhin war der 2. Platz bereits vor dem letzten Spieltag gesichert. Das bedeutet: Ab in die Relegation!

Ab 14 Uhr trifft unser Team auf die Teams, die in der 1. Staffel Platz 7 und 8 belegt haben. Mit dem SC Hainberg I wartet ein „harter Brocken“. Die Mannschaft gehörte in den letzten Jahren immer zu den absoluten Top-Teams der Region und ist überraschend schlecht durch die Saison gekommen. Wird sich das gegen den SFC fortsetzen? Auf jeden Fall kann es nicht schaden, wenn unser Team Unterstützung durch einige Zuschauer hat 🙂

Im zweiten Spiel des Tages treffen dann Hainberg und Tuspo Weende II aufeinander. Abschließend spielt der SFC gegen Weende. Auch das ist sicher keine leichte Aufgabe. Am Ende des Relegationstages haben die beiden besten Teams des Mini-Turniers in der kommenden Saison einen Platz in der 1. Staffel sicher.

Logo "Freizeitliga"

Nur Platz 2 – Ab in die Relegation

Beim letzten Heimspiel hatte es sich bereits angedeutet. Der SFC ist aktuell nicht in der Lage, mehr als zwei Sätze konstant gute Leistungen zu zeigen. Dies muss sich schnell ändern, wenn in der Relegation in zwei Wochen doch noch der Aufstieg in die erste Staffel des Mixed-Punktspielbetriebs in der Region „Südniedersachsen“ erreicht werden soll. In dieser muss der SFC nämlich antreten, da beim letzten Spieltag leider kein Spiel gewonnen werden konnte und der SFC am Saisonende in der zweiten Staffel somit „nur“ auf Platz 2 liegt.

Bereits das erste Spiel des letzten Spieltags nahm einen ungewohnten Verlauf. Der SV Groß Ellershausen III spielte frei auf. Der SFC hatte bereits die entscheidende Begegnung gegen Tuspo Weende I im Hinterkopf. Da dem SFC fast der komplette Kader zur Verfügung stand, wurde am Beginn des Spiels experimentiert. Nicht erfolgreich. Die Stamm-6 glich dann nach Sätzen aus und das Team ging anschließend in Führung. Obwohl wieder mehr gewechselt wurde. Danach wie gegen VC Gruwi eine Woche zuvor ein Bruch im Spiel. Im Entscheidungssatz dann eine desolate Leistung und eine am Ende wohl verdiente Niederlage.

Im zweiten Spiel gegen die direkten Gegner im Kampf um Platz 1 war trotz der Niederlage zuvor auch für den SFC noch alles möglich. Das Team begann souverän und dominierte Weende. Die entscheidende Wende dann im 2. Satz. Der SFC führte mit 24:21, schaffte es aber nicht den Satz zu gewinnen. Von dieser Enttäuschung erholte sich das Team leider nicht mehr und musste sich mit 1:3 geschlagen geben.

Die Saison findet nun in 14 Tagen eine Fortsetzung. In eigener Halle trifft der SFC ab 14 Uhr auf Tuspo Weende II und SC Hainberg I. Die beiden besten Teams dieses Nachmittags haben in der kommenden Saison 2019/2020 einen Platz in der ersten Staffel sicher.