Mountainbike 2022/6 "3"

Biken und baden

Auch 34 °C konnten unsere Radgruppe nicht aufhalten. Angekündigt waren 10 Bikes auf Strecke gingen am Ende leider nur 7. Diese wurden auf schattigen Wegen durch’s kleine Bremketal und vorbei an den ersten Teichen bis nach Clausthal bewegt. Über einige Singletrails ging es im großen Bogen bis zum Ziegenberger Teich bei Buntenbock. Der 10. Teich auf der Route wurde dann endlich genutzt 🙂

Nach der ersten Abkühlung folgte die rasante Abfahrt über das Mangelhalber Tor und den Eselsplatz bis nach Osterode am Harz. Dort bot die Brasserie die Möglichkeit zur erneuten Abkühlung. Außerdem konnten verbrauchte Kalorien wieder zugeführt werden 😉

Gut 35 Radkilometer, dazu ein paar Meter im Wasser und ein schöner Abschluss… Bis auf eine Reifenpanne ein richtig gelungener Abend.

Mountainbike 2022/6 "1"
Mountainbike 2022/6 "2"
Mountainbike 2022/6 "4"
Mountainbike 2022/6 "5"
Mountainbike 2022/6 "6"
Mountainbike 2022/6 "7"
Mountainbike 2022/6 "8"

Rastiland 2022

Ein schöner Tag im Freizeitpark

Am ersten Tag der Sommerferien in Niedersachsen waren nicht nur einige Schulkinder sondern auch „Mischgemüse and friends“ im Rastiland bei Hildesheim unterwegs. Bei bestem Sommerwetter und insgesamt wenig Betrieb wurden die Attraktionen und Fahrgeschäfte ausgiebig genutzt. Zeit für Kaffee, Kuchen und nette Gespräche blieb aber auch. Die An- und Abreise erfolgte mit einem Bus. Auch das bot die Chance zum ausgiebigen Informationsaustausch 😉

Göttinger Altstadtlauf 2022

Top-Platzierungen in Göttingen

Etappenmarathon, der ein oder andere Triathlon, oft bestes Wetter zum Trainieren… Daraus ergibt sich eine gute Form, die 8 Aktive des SFC beim 32. Göttinger Altstadtlauf zeigten. Am Ende sprangen, trotz und wahrscheinlich durch den starken Wind bedingter, „schlechterer“ Zeiten als beim letzten Lauf 2019, ein Altersklassensieg, zwei weitere Podestplatzierungen und zwei Plätzen knapp hinter den Top 3 in Altersklassenwertungen, tolle Ergebnisse für den SFC heraus.

Mehr als 4500 Teilnehmer/innen waren bei der traditionellen Veranstaltung im Herzen von Göttingen über verschiedene Distanzen am Start. Unsere Sportler/innen nahmen die Mittelstrecke – knapp 5,5 Kilometer – in Angriff und lieferten im Gesamteinlauf der 290 Damen und 365 Herren folgende Ergebnisse:

Andrea Bendix, 35:02 Minuten, 15. Platz W50, Gesamt 227,
Lara Bendix, 35:01 Minuten, 131. Platz WHK, Gesamt 226,
Ann-Christin Lindert, 29:51 Minuten, 3. Platz wbl. Jugend U16, Gesamt 116,
Franziska Lindert, 28:57 Minuten, 6. Platz wbl. Jugend U20, Gesamt 94,
Kathrin Lindert, 26:01 Minuten, 1. Platz W50, Gesamt 35,
Marco Hunger, 22:10 Minuten, 4. Platz M45, Gesamt 52,
Jörg Lindert, 21:01 Minuten, 2. Platz M45, Gesamt 24,
Andreas Kublun, 30:39 Minuten, 20. Platz M40, Gesamt 271.

Wanderung 2022/1 "1"

Gelungener Start

2022 bietet unser 1. Vorsitzender, Helmuth Hendeß, erstmals nicht nur eine Wanderung im Rahmen des SFC_Wandertags sondern, über den Sommer und Frühherbst verteilt, mehrere Wanderungen an. Die Touren finden sonntags statt, haben eine überschaubare Länge und kommen ohne größere Anfahrt mit dem PKW aus.

Die erste Runde bei, abgesehen vom Wind, optimalen Wanderwetter führte bei guter Beteiligung über das Gelände des ehemaligen Standortübungsplatzes der Bundeswehr in Osterode am Harz. Ein sehr interessantes und für viele trotz der Nähe zur Heimatstadt unbekanntes Gebiet, in dem sich auch unsere Mountainbiker gern herumtreiben 😉 Nach der Tour waren sich alle einig… So kann’s den Sommer über weitergehen 🙂

Etappenmarathon 2022

SFC als routinierter Gastgeber der 6. Etappe

Die 6. und vorletzte Etappe des 14. Osteroder Etappenmarathons wurde traditionell vom SFC ausgerichtet. Nach einem verregneten Vormittag setzte sich später am Freitag die Sonne leider nicht voll in Szene. Zum Start der Etappe konnten trotzdem etwa 20 °C gemessen werden. Dazu kaum Wind – ideales Laufwetter!

Die Etappe startete am östlichen Stadtrand von Osterode am Harz. Mehr als 100 Läuferinnen und Läufer sowie etwas mehr als 80 Walkerinnen und Walker machten sich auf den Weg.

Auf gut ausgebauten Wegen führte die Strecke die Läufer zunächst in Richtung Beierfelde. Nach einer kurzen abfallenden Passage wurde bergauf in Richtung Düna gelaufen. Das kleine Dorf fest im Blick wurde nach einem weiteren kurzen Gefälle ein flaches Teilstück durchlaufen. Auf diesem bot sich aber nur kurz die Chance zur Erholung. Es folgte der anstrengendste Teil der Etappe. Aus der Senke heraus galt es knapp 50 steile Höhenmeter zu überwinden. Unterstützt von einigen Zuschauern wurde der Ort nach insgesamt ca. 3,5 Kilometern verlassen. Kurz hinter dem Ortsausgang folgte die Getränkestation, wo sich das Mineralwasser des Sponsors „Blankenburger Mineralbrunnen“ großer Beliebtheit erfreute.

Nach der Stärkung führte die Strecke über eine langgezogene Steigung bei Kilometer 4 auf den höchsten Punkt der Etappe. Als Belohnung für den Kraftakt, einiges an Höhe gemacht zu haben, ging es über nur noch wenige kurze Anstiege mit Aussicht auf die Harzer Berge weiter. Das Ende der Laufrunde bot die Chance zum Endspurt, denn ab Kilometer 5,5 ging es nur noch bergab. Viele nutzten die Gelegenheit, kurz vor dem Ziel das Tempo zu verschärfen. Nach gut 6 Kilometern wurde das Gelände der Wartbergschule in Osterode am Harz erreicht. Ein letzter Richtungswechsel und die Aktiven konnten sich nach dem Lauf durch den Zielbogen von Sponsor „Intersport Stricker“ auf dem Parkplatz vor dem Haupteingang endlich ein weiteres Mal mit Mineralwasser erfrischen.

Nach dem Zieleinlauf und der belebenden Dusche konnten alle Kraft für die Schlussetappe des Etappenmarathons zu tanken. Der SFC bot kalte Getränke sowie Leberkäse in Brötchen an. In gemütlicher Runde fand ein schöner Tag ein würdiges Ende.