Harz-Challenge 2020 "4"

Harz-Challenge

Deutsche Meisterschaft in Nordhausen, Europameisterschaft am Walchsee in Österreich und zuletzt auch die Landesmeisterschaft in Hannover: Alles abgesagt! Da außerdem alle kleineren Veranstaltungen in der näheren Umgebung, 2020 nicht durchgeführt werden, keine Chance auf einen Triathlon. Eventuell können die für September geplanten Veranstaltungen unter Einschränkungen stattfinden, aber so lange wollten die Triathletinnen und Triathleten vom SFC nicht warten.

Deshalb setzen die Sportlerinnen und Sportler am vergangenen Wochenende bei besten äußeren Bedingungen die privat organiserte „Harz-Challenge“ auf den Terminkalender.

Zunächst standen 30 Minuten Schwimmen im Prinzenteich auf dem Programm. In dieser Zeit wurden Strecken zwischen 1,2 und 2 Kilometern zurückgelegt. Anschließend wurde die Neoprenanzüge in der mit PKWs gebildeten Wechselzone zügig gegen die Ausrüstung zum Radfahren getauscht. Über Clausthal ging es nach Altenau. Nach der Umrundung der Okertalsperre folgte der langgezogene Anstieg zum Dammhaus. Nach der Fahrt durch Riefensbeek wurde am Ufer der Sösetalsperre mit lebhaftem Gegenwind gekämpft. In einer Garage in Osterode am Harz wurde nach etwas mehr als 60 Kilometern zum zweiten Mal die Disziplin gewechselt. Nach dem schnellen Transfer auf die Laufstrecke wurden Strecken zwischen 5 und 10 Kilometern zurückgelegt.

Im Ziel stand ausreichend Verpflegung zur Verfügung, um die Energiespeicher wieder zu füllen und gemeinsam das erlebte Revue passieren zu lassen. Für das obligatorische Finisher-Foto wurde dabei auch kurz die Abstandsregeln nicht beachtet…

Für Franziska, Kathrin, Sabine, Arne, Marco und Jörg eine echte Abwechslung im Trainingsalltag mit Momenten, die echtes Wettkampf-Feeling aufkommen ließen.

Triathlon "Wolfenbüttel" 2019 "5"

Schon wieder gewonnen…

Die Erfolgsserie ist nicht gerissen. Nach dem Sieg in Göttingen konnte sich Franziska Lindert einen weiteren 1. Platz sichern. Dieses Mal nicht in der Gesamtwertung sondern „nur“ in der Altersklasse…

Beim 23. Triathlon in Wolfenbüttel ging Franziska erstmals über eine volle Sprintdistanz an den Start. Nur möglich, weil sie „hochgemeldet“ wurde. Eigentlich ist Franziska noch ein Jahr zu jung, um über die Distanz 400 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen starten zu dürfen.

Franziska zeigte kaum Nervosität, ließ sich auch vom starken und böigen Wind auf dem Rad nicht beeindrucken und beendete ihren Wettkampf nach nur 1:19:43 Stunden auf Rand 1 bei der weiblichen Jugend A. Im Feld der mehr als 50 Damen bedeutete das einen guten 22. Platz. Ein schöner Einstand auf der Distanz 🙂

Da sich auch Kathrin Lindert (1:16:04 Stunden, AK W45) und Jörg Lindert (59:28 Minuten, AK M45), beim Triathlon wie immer für den MTV Förste am Start, den Sieg in ihrer Altersklasse sicherten und Jörg damit unter mehr als 200 Teilnehmer/innen auf Gesamtrang 3 über die Ziellinie lief, ein insgesamt sehr erfolgreiches Wochenende!

Triathlon "Göttingen" 2019 "5"

Sieg in beim Göttinger Triathlon

Beim Göttinger Stadtwerke-Triathlon lief es für Franziska Lindert noch besser als zwei Wochen zuvor beim Scheunenhof-Triathlon. Über die Distanz 200 Meter Schwimmen, 10 Kilometer Radfahren und 2 Kilometer Laufen ließ Franziska alle weiteren Jugendlichen und sämtliche Frauen, die diese Distanz zum Einstieg in den Triathlonsport nutzten, hinter sich. Franziska holte in der Zeit von 37:50 Minuten den Gesamtsieg.

Ann-Christin Lindert zeigte gegen die fast ausnahmslos ältere Konkurrenz ebenfalls eine großartige Leistung. Da ihr das Schwimmen im Freibad deutlich weniger Probleme bereitete als der Auftakt im Nordhäuser Kiessee, war sie von Beginn an gut unterwegs. Ann-Christin lief nur 2 Minuten nach Franziska auf Gesamtrang 4 über die Ziellinie im Jahnstadion.

Triathlon "Nordhausen" 2019

Scheunenhof-Triathlon in Nordhausen

Alle Jahre wieder… Nicht ganz, denn beim Scheunenhof-Triathlon am Sundhäuser See war der SFC zwar wieder durch Ann-Christin und Franziska Lindert vertreten, aber in diesem Jahr landete Franziska auf dem Podest in der Klasse „Jugend B“ über 400 Meter Schwimmen, 10 Kilometer Radfahren und 2,5 Kilometer Laufen und Ann-Christin musste sich erstmals über die identischen Distanzen bei einem langen Triathlon bewähren.

Beide waren am Ende zufrieden mit dem Ergebnis. Ann-Christin hatte zwar zuviel Respekt vor der Schwimmstrecke im See und beim Laufen mit Seitenstichen zu kämpfen, sicherte sich im Endspurt aber trotzdem Rang 7 bei den Schülerinnen A. Franziska haderte mit dem böigen, starken Wind auf der Radstrecke, wurde dann aber mit der guten Platzierung überrascht.

Am Tag danach starteten Kathrin und Jörg Lindert sowie Marco Hunger für den MTV Förste beim ICAN Nordhausen. Kathrin siegte in der W45 auf der kürzeren Strecke (1 Kilometer – 53 Kilometer – 10 Kilometer). Jörg gewann die M45 auf der längeren Strecke (1,9 Kilometer – 85 Kilometer – 21 Kilometer). Marco erwischte einen rabenschwarzen Tag und landete ausgelöst durch einen Wespenstich mit dem Fahrrad im Straßengraben! Zum Glück ohne sich schwer zu verletzen…

Challenge "Walchsee" 2018

Schwimmen und Laufen bei 10 °C

Ann-Christin und Franziska Lindert starteten in Österreich für den SFC Harz-Weser bei der Junior Challenge Walchsee-Kaiserwinkl. Beide gingen mit den guten Ergebnissen vom Göttinger Triathlon im Rücken, bei dem sie sich in ihren Altersklassen mit Platz 3 und Platz 4 sehr weit vorn platzieren konnten, bei 10 °C und Nieselregen an den Start.

Ann-Christin musste 100 Meter im Wasser und 1 Kilometer am Ufer des Walchsees zurücklegen. Leider nahm sie das Rennen beim Schwimmen zu defensiv in Angriff und konnte auf der kurzen Laufstrecke nicht mehr viel Boden gut machen. Sie erreichte Platz 6 bei den Schülerinnen C.

Franziska musste sich im Starterfeld der Jugendklassen mit vielen Athletinnen aus dem Tiroler Landeskader behaupten, die am Walchsee ihre Landesmeisterschaften austrugen. Franziska beendete ihr Rennen über 400 Meter Schwimmen und 3 Kilometer Laufen auf Rang 9 bei den Schülerinnen A.

Triathlon "Göttingen" 2018

Ann-Christin und Franziska in Göttingen weit vorn

Beim Triathlon in Göttingen zeigten Ann-Christin und Franziska Lindert sehr gute Form. Im Vergleich zum Wettkampf in Nordhausen eine Woche zuvor konnten sich die beiden trotz schwieriger Wetterbedingungen – Temperaturen unter 15 °C und viel Wind – gegen viele Konkurrentinnen durchsetzen.

Ann-Chrstin startete beim Kindertriathlon über 50 Meter Schwimmen, 2,5 Kilometer Radfahren und 400 Meter Laufen. Stark verbessert im Wasser hielt sie Anschluss an die Spitze und konnte schon auf der langen Laufstrecke vom Schwimmbecken bis zum Fahrrad wieder Plätze gut machen. Auf dem Rad hielt sich Ann-Christin unter den ersten Zehn. Auf der Laufstrecke bildete sich anschließend eine größere Gruppe, die im Jahnstadion ins Ziel sprintete. Ann-Chrstin sicherte sich nach etwas mehr als 13 Minuten Wettkampf über Rang 3 bei den Mädchen. Einen schönen Pokal gab es zur Belohnung 🙂

Franziska ging zusammen mit den anderen Jugendlichen an den Start des Schnuppertriathlons, bei dem auch Erwachsene dabei waren. 180 Meter Schwimmen, 10 Kilometer Radfahren und 2,5 Kilometer Laufen standen auf dem Programm. Franziska kam weit vorn aus dem Wasser, machte auf dem Rad Plätze gut und wechselte auf Rang 3 zum Laufen. Leider lief anschließend eine Konkurrentin schneller und außerdem wurden völlig unverständlich am Ende Jugendliche und Erwachsene zusammen gewertet. Franziska ging auf Gesamtrang 4 damit bei der siegerehrung leer aus. Nicht nachvollziehbar, denn die Jugendlichen müssen den Wettkampf mit Einschränkungen bei der Übersetzung am Fahrrad bestreiten und sind damit gegenüber den Erwachsenen klar benachteiligt!

Kathrin und Jörg Lindert gingen für den MTV Förste beim Sprinttriathlon über 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Rad und 5 Kilometer Laufen an den Start. Jörg sicherte sich unter 500 Teilnehmern einen Platz unter den Top 15 und Platz 2 in der Altersklasse M45.

Triathlon "Nordhausen" 2018

Scheunenhoftriathlon in Nordhausen

Auch 2018 waren Ann-Christin und Franziska Lindert wieder für den SFC beim Scheunenhoftriathlon in Nordhausen am Start. Beide mussten sich in einem hochklassigen Starterfeld beweisen, da bei den Wettkämpfen im und rund um den Sundhäuser See in diesem Jahr die Thüringer Landesmeisterschaft ausgetragen wurde.

Ann-Christin startete über die Strecke 200 Meter Schwimmen, 5 Kilometer Radfahren und 1 Kilometer Laufen. Durch eine verbesserte Schwimmtechnik konnte Ann-Christin beim Auftakt im See den Anschluss halten. Als einzige Starterin mit einem Mountainbike konnte sie anschließend mit der besser ausgerüsteten Konkurrenz nicht mitfahren. Beim Laufen machte Ann-Christin aber danach wieder Boden gut.. Nach knapp 27 Minuten lief sie auf Platz 10 bei den Schülerinnen B ins Ziel.

Franziska startete in der Klasse „Weibliche Jugend B“ über 400 Meter Schwimmen, 10 Kilometer Radfahren und 2, 5 Kilometer Laufen. Nach einer guten Leistung im Wasser und einer leider etwas zu vorsichtigen Fahrweise auf dem Rad, zeigte Franziska beim Laufen einen guten Endspurt. Sie lief in ihrer Altersklasse nach 46:54 Minuten ebenfalls auf Rang 10 ins Ziel.

Einen Tag später gingen unsere SFC’ler Marco Hunger, Kathrin und Jörg Lindert an den Start des ICAN-Nordhausen (1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren, 21 Kilometer Laufen). Die drei starteten für den MTV Förste. Mehr dazu deshalb auf der Internetseite des MTV.

Triathlon "Göttingen" 2017 "10"

Tolle Ergebnisse beim Göttinger Triathlon

Nach dem eher enttäuschenden Abschneiden beim Triathlon in Nordhausen zeigten Ann-Christin und Franziska Lindert beim Göttinger Triathlon sehr gute Leistungen. Das in der Woche zwischen den beiden Wettkämpfen durchgeführte  Wechseltraining zahlte sich aus und trug zur Wiedergutmachung bei.

Bei tollem Wetter stiegen um 10 Uhr die Teilnehmer des Kindertriathlons in das Wasser im Freibad am Jahnstadion. Ann-Christin ging zusammen mit 35 weiteren Startern der Jahrgänge 2005 bis 2009 auf die Distanz 50 Meter Schwimmen, 2,5 Kilometer Radfahren und 400 Meter Laufen. Im Freibad fiel es ihr, im Vergleich zum Schwimmen im Sundhäuser See eine Woche zuvor, sehr leicht, die erste Disziplin in der Kraultechnik zu absolvieren. Ein schneller Wechsel auf das Rad spülte sie unter die besten 10 des Teilnehmerfeldes. Trotzdem alle vor ihr auf Rennrädern unterwegs waren, hielt Ann-Christin auf dem Mountainbike Anschluss. Beim Laufen konnte sie noch einen Platz gut machen und nach 13:13 Minuten auf Platz 9 die Ziellinie überqueren. Als viertschnellstes Mädchen verpasste Ann-Christin das Siegerpodest nur sehr knapp. Nach der Enttäuschung aus der Vorwoche ein toller Abschluss der Triathlonsaison!

Auch bei Franziska lief es in Göttingen deutlich besser. Und das, obwohl die älteren Kinder, die beim sogenannten Schnuppertriathlon über 200 Meter Schwimmen, 10 Kilometer Radfahren und 2 Kilometer Laufen an den Start gehen mussten, klar benachteiligt waren. Aufgrund der Jungendschutzbestimmungen der DTU darf die Übersetzung bei den Fahrrädern der Kinder bestimmte Maximalwerte nicht überschreiten. Ein klarer Nachteil gegenüber den vielen Erwachsenen unter den 43 Teilnehmern. Franziska ließ sich aber davon nicht beeindrucken und startete beherzt ins Rennen. Sie verließ das Wasser unter den besten 10 des Wettkampfs, konnte diese Position auf dem Rad annähernd halten und erreichte nach nur 41:28 Minuten das Ziel auf dem 15. Platz im Teilnehmerfeld. Damit landete Franziska bei den Damen auf Rang 6!

Außerdem stellten sich rund 700 Sportlerinnen beim Volkstriathlon den Herausforderungen, die ein Sprinttriathlon über 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen mit sich bringt: Vom Start bis ins Ziel Vollgas! Mit Kathrin und Jörg Lindert sowie Marco Hunger und Arne Schrader nahmen indirekt auch Sportler des SFC den Wettkampf in Angriff. Beim Triathlon starten unsere Läufer und Volleys allerdings für den MTV Förste. Sie zeigten sehr gute Leistungen. Mehr dazu auf der Internetseite des MTV.

Triathlon "Nordhausen" 2017 "1"

15. Scheunenhoftriathlon in Nordhausen

Ein kleines Jubiläum feierte der Scheunenhoftriathlon am Sundhäuser See in Nordhausen. Bei der 15. Auflage starteten bei nahezu optimalem Triathlonwetter  Franziska und Ann-Christin Lindert für den SFC Harz-Weser.

Franziska absolvierte die Distanz 400 Meter Schwimmen, 10 Kilometer Radfahren und 2,5 Kilometer Laufen in etwas mehr als 46 Minuten und erreichte damit den 10. Platz in der Altersklasse Schülerinnen A. Das Starterfeld hatte sich leider bereits beim Schwimmen weit auseinander gezogen, so dass alle Teilnehmerinnen ein meist „sehr einsames“ Rennen zu bestreiten hatten.

Ann-Christin musste 200 Meter Schwimmen, 5 Kilometer Radfahren und 1 Kilometer Laufen. Sie erwischte in diesem Jahr einen gebrauchten Tag. Nach Problemen mit der Orientierung im Wasser klappte der Wechsel in die Laufschuhe nur mit Mühe. Außerdem war die Konkurrenz fast ausnahmslos auf Rennrädern unterwegs, so dass der Rückstand im zweiten Teil auf dem Mountainbike nicht kleiner wurde. Sie erreichte das Ziel nach guter Laufleistung mit einer Zeit von 31 Minuten.

Bereits zum 5. Mal fand am Sonntag schließlich der ICAN-Triathlon in Nordhausen über die olympische Distanz und die Mitteldistanz statt. Insgesamt stellten sich rund 300 Sportlerinnen den Herausforderungen, die eine der anspruchsvollsten Wettkampfstrecken Deutschlands zu bieten hat. Mit Kathrin und Jörg Lindert sowie Marco Hunger nahmen indirekt auch Sportler des SFC den langen Wettkampf über 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21 Kilometer Laufen in Angriff. Beim Triathlon starten unsere Läufer und Volleys allerdings für den MTV Förste. Sie zeigten tolle Leistungen. Mehr dazu auf der Internetseite des MTV.

Triathlon "Hameln" 2017

Super Wetter beim Saisonstart im Triathlon

Nach den vielen kalten Tagen Anfang Mai zeigte sich der Wettergott mit dem Großteil der niedersächsischen Triathlonfamilie gnädig. Pünktlich zum traditionellen Saisonauftakt in Hameln mit fast 800 Teilnehmern und Teilnehmerinnen herrschte bestes Frühlingswetter.

Für den SFC gingen Ann-Christin und Franziska Lindert an den Start. Ann-Christin musste im Wettkampf der Schülerinnen B zunnächst 200 Meter im erfreulich warmen Freibad schwimmen, dann 5 Kilometer Radfahren und zum Abschluss 1 Kilometer laufen. Durch die erlernte Kraultechnik war Ann-Christin in diesem Jahr im Wasser gut dabei. Leider hatte sie beim Radfahren mit ihrem Mountainbike gegen einige Konkurrentinnen auf Rennrädern keine Chance. Durch einen beherzten schnellen Lauf machte sie zwar noch Plätze gut, landete am Ende mit der Zeit von 28 Minuten aber leider nur auf Rang 13.

Bei Franziska machte sich das gute Schwimmtraining ebenfalls bemerkbar. Sie wechselte nach 400 Metern im Wasser bei den Schülerinnen A mit Anschluss an die Spitze auf das Rad. Auf der 10 Kilometer langen Radstrecke und beim Lauf über 2,5 Kilometer erwiesen sich die 3 Spitzenathletinnen als zu stark. Sie radelten und liefen gegenüber dem Rest des Feldes 5 Minuten Vorsprung heraus. Franziska konnte sichnach 50 Minuten aber über Rang 4 und den Spitzenplatz bei den Verfolgerinnen freuen.

Kathrin und Jörg Lindert starteten ebenfalls. Da ihre Rennlizenz nicht über den SFC ausgestellt werden kann, gehen sie 2017 erneut für den MTV Förste durch die Saison. Über die Distanz von 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen zeigten beide gute Form. Kathrin erreicht nach 1:21 Stunden als 65. von 110 Damen auf Platz 15 in der Altersklasse W45 das Ziel. Jörg war noch besser unterwegs und lief nach 1:04 Stunden auf Platz 34 von 240 Herren ins Ziel. Dabei verfehlte er den Sieg in der Alterklasse M40 nur um 1 Sekunde. Wenn der Konkurrent in der gleichen Startgruppe gestartet und Sichtkontakt vorhanden gewesen wäre, hätte es vielleicht zum Sprintsieg gereicht…