Teamgeist 2020 "8"

Teamgeist on the road

Am ersten Ferienmontag stand für die Teamgeister des SFC eine Radtour auf dem Programm. Walter führte die Teilnehmer auf eine sonnige Runde über Düna, Schwiegershausen und Ührde. Zum Abschluss gab es Currywurst und Weißbier im Biergarten des Campingplatzes „Eulenburg“.

Mountainbike 2019/5

„Cooler“ Saisonabschluss

Die MTB-Saison 2019 ist leider beendet. Zumindest, was offiziell vom SFC ausgerichtete Touren betrifft 🙂

Die letzte Tour des Jahres war für die 10 Teilnehmer/innen nochmals ein tolles Erlebnis. Bei frischen 8 °C erfolgte am Sonntag der Start in Osterode am Harz. Durch das Bremketal ging es hinauf in den Harz. Entlang zahlreicher Teiche und über viele Trails wurde Hahnenklee erreicht. Trotzdem das Thermometer dort nur noch „coole“ 5 °C anzeigte, war die Auffahrt auf den Bocksberg über Anstiege mit zum Teil 15 % sehr schweißtreibend. Nach einem Imbiss in der Bocksbergalm folgte die nächste „coole“ Aktion: Jens und Jörg überredeten die Gruppe, gemeinsam die Abfahrt über einen der Trails im Bikepark Hahnenklee zu wagen. Bodenwellen, Steilkurven und kleine Sprünge wurden absolviert. Fahrtechnik war gefordert. Aber der Spaß kam nicht zu kurz…

Mit der Rückfahrt über Clausthal, Buntenbock und den Eselsplatz ging die Abschlusstour nach 60 Kilometern mit fast 1000 Höhenmetern am frühen Abend in Osterode am Harz zu Ende.

Fast 500 Kilometer, mehrere tausend Höhenmeter, keine ernstzunehmenden Stürze, fast immer Glück mit dem Wetter und nicht nur auf dem Rad viel Spaß in der Gemeinschaft… So kann es im nächsten Jahr gern weitergehen 😉

Mountainbike 2019/4 "13"

35 Kilometer zum „Oktoberfest“

Die Route der letzten „Abendrunde“ im Jahr 2019 führte unsere Radgruppe noch einmal in den Harz. Entlang der Sösetalsperre wurden die ersten Höhenmeter überwunden. Es folgte der steile Anstieg zum Zimmermannsplatz bei Buntenbock. Über zahlreiche Trails entlang mehrerer Teiche wurde der kleine Ort umrundet. Nach einem Blick vom Aussichtsturm „Kuckholzklippe“ auf den Sonnenuntergang über Osterode am Harz ging es anspruchsvoll bergab. Von Heiligenstock führte der Weg die Gruppe über den technisch sehr anspruchsvollen „Lerbacher Trail“ und den Philosphenweg zurück. Die Belohnung für fast 35 Kilometer mit 500 Höhenmetern: Passend zur Jahreszeit gab es bei Lara, Andrea und Jens Leberkäse, Weißwurst, Brezeln und Weißbier… Lecker 🙂

Mountainbike 2019/Wochenende "12"

165 Kilometer und mehr als 2000 Höhenmeter

Das zweite MTB-Wochenende des SFC war ein voller Erfolg! Im Gegensatz zu 2018, als das Wetter nicht mitspielte, konnte alles wie geplant durchgeführt werden 🙂

Am Freitag starteten 12 Radler/innen von der Bleichestelle in Osterode am Harz. Bei strahlend blauem Himmel führte die Route über Mühlenberg nach Herzberg. Durch das Siebertal erfolgte die Auffahrt in den Harz. Relativ wenig Wind, Temperaturen knapp unter 20 °C: Zum Radfahren optimale Bedingungen! Vorbei am Rehberger Grabenhaus und dem Oderteich wurde kurz vor Königskrug der letzte Anstieg gemeistert. Es folgte der tolle Trail an der Bode und nach 55 Kilometern wurde Braunlage erreicht. Nach einem kurzen Blick auf trainierende Skispringer gab es auf der Terrasse der Gruppenunterkunft in Braunlage ein Feierabendbier 😉 Mit dem Abendessen in der „Kleinen Zauberwelt“ fand der erste Tag einen schönen Abschluss.

Am Samstag startete die Gruppe nach einem ausgiebigen Frühstück in Richtung Ostharz. Über wilde Trails an den Schnarcherklippen und der Mauseklippe wurde Schierke erreicht. Auf der Brockenstraße folgte die Auffahrt zum höchsten Punkt der Streckenführung. Unterhalb des Gipfels bogen die 12 MTBs in Richtung Drei Annen Hohne ab. Die rasante Abfahrt wurde an Arendsklint, dem Trudenstein und zum Kaffee am Hohnehof mehrmals kurz unterbrochen. Um den Blick auf den Königshütter Wasserfall zu genießen, musste eine weitere lange Abfahrt absolviert werden. Es folgte ein Anstieg bis kurz vor Elend und von Sorge die Rückfahrt durch das Bodetal nach Braunlage. Zwar ohne Sonne, aber gut gelaunt, mit vielen neuen Eindrücken wieder 55 Kilometer geschafft… Und nach dem Abendessen hatten alle noch Energie, die auf der Tanzfläche in rhythmische Bewegung umgesetzt wurde.

Sonntag freuten sich alle, nach einer eher kurzen Nacht, über den Sonnenschein beim Frühstück. Aufgrund der niedrigen Temperaturen kam der langgezogene Anstieg zum Dreieckigen Pfahl eigentlich gelegen… Die Abfahrt über Oderbrück zum Oderteich sorgte anschließend für kalte Finger. Aber kurz danach sorgte der Anstieg hinauf zum Clausthaler Flutgraben für die nötige Erwärmung. Radbeherrschung und Körperspannung waren beim Ritt über Wurzeln und Felsen gefragt. Der einsetzende Regen machte die Strecke noch schwieriger. Vom Sonnenberg aus folgte die Radgruppe dem Weg, den die Langläufer im Winter nutzten, um anschließend, mit Blick auf die Sösetalsperre an der Magdeburger Hütte kurz zu rasten. Zum Glück wieder bei Sonnenschein. Mit hohem Tempo folgte die Abfahrt zum Dammgraben oberhalb von Altenau. Im Biergarten vom Sperberhaier Dammhaus sorgte Kaffee für erneute Erwärmung und Kuchen zur Stärkung für die restlichen 20 Kilometer. Auch zwei Reifenpannen konnten die Gruppe nicht wirklich bremsen 😉 Vorbei an einigen Teichen im Bereich Buntenbock führte die Route über das Mangelhalber Tor, die Rote Sohle und den Eselsplatz zurück in die Heimatstadt. Und schon waren wieder 55 Kilometer geschafft!

Das alle viel Spaß an der gemeinsamen Unternehmung hatten, zeigte die spontane Entscheidung, das tolle Wochenende bei einem erneutem gemeinsamen Abendessen in einem Osteroder Restaurant ausklingen zu lassen.

Ein paar Eindrücke:

Mountainbike 2019/3 "1"

„Der Klassiker“ – Rund um Bad Grund

Nach der Sommerpause stand für die „Mounties“ der Klassiker auf dem Programm. Die 35 Kilometer auf dem Höhenweg rund um Bad Grund mit etwas mehr als 400 Höhenmetern stellten die 13 Teilnehmer/innen vor keine großen Probleme. Im Gegenteil: Optimales Fahrradwetter, „flowige“ Trails und nicht allzu steile Anstiege zeigten, was Mountainbikefahren im Harz ausmacht. Zum Abschluss Schnitzel und Currywurst – Bikerherz, was willst du mehr 🙂

Mountainbike 2019/2 "10"

Hitze – Nässe – Glut

Drei Schlagworte, die ziemlich gut beschreiben, was die MTB’ler im Rahmen der letzten Tour vor den Sommerferien erlebt haben.

Beim Start zeigten die Fahrradcomputer Temperaturen um 30 °C. Entsprechend stark ins Schwitzen kamen die 12 Aktiven bei der Fahrt durch das Bremketal hinauf in den Harz. Die erste Abkühlung brachte ein kurzer Schauer bei der Überquerung des Dammes vom Prinzenteich. Beim Radeln entlang der Flambacher Teiche sowie nach der Ortsdurchfahrt in Clausthal an den Ufern und über die Dämme des Schwarzenbacher Teichs , des Pixhaier Teichs, des Ziegenberger Teichs und des Bärenbrucher Teichs war das Donnergrollen des Gewitters im Bereich Seesen ein treuer Begleiter. Auf den zahlreichen, wurzelbehafteten Trails rund um Buntenbock blieben unsere Radler aber noch vom Regen verschont. Der feine, steile Trail vom Buntenböcker Bahnhof hinab zur Vorsperre der Sösetalsperre und die „Autobahn“ entland der Sperre konnten auch noch trocken bewältigt werden. Am Hauptdamm erwischte es die Gruppe: Es schüttete wie aus Kübeln. Komplett durchnässt wurde Osterode am Harz nach 35 Kilometern mit 550 Höhenmetern erreicht. Zur Belohnung wartete auf alle eine warme Dusche und der heiße Grill auf der Terrasse von Familie Lindert. Bei Steak, Wurst und Kaltgetränk wurden die Erlebnisse der Tour verarbeitet und neue Pläne geschmiedet 🙂

Wie immer ein paar Fotos:

Sonnenuntergang 2019 "22"

Ein Hauch von Abenteuer…

Fast 30 Teilnehmer, fast perfektes Wetter: Das waren die Rahmenbedingungen für die Wanderungen und die Radtour zum Sonnenuntergang auf der Schalke.

Nach kurzer Fahrt mit dem PKW von Osterode am Harz nach Festenburg starteten knapp 20 Wanderer zum Aufstieg auf den Berg bei Clausthal. In zwei von Angelika und Helmuth geführten Gruppen führte der Weg bei bestem Wanderwetter direkt bzw. für alle, die für etwas mehr Bewegung zu haben waren, über einen Umweg entlang des Oberharzer Wasserregals zum Gipfel. Dort wurde bei einem Picknick geduldig auf den Sonnenuntergang gewartet. Nicht ganz einfach, denn es wurde kalt!

Kurz vor den Wanderern starteten 9 Aktive von Osterode per Fahrrad in den Harz. Entlang der Sösetalsperre, durch Riefensbeek, hinauf zum Polsterberger Hubhaus und über einige Trails an den Clausthaler Teichen wurde kräftig in die Pedale getreten. Kurz nach 20 Uhr erreichten auch die Radler das Ziel.

Nach netten Gesprächen, einigen Snacks und vielen Fotos traten alle gemeinsam den Rückweg an. Während für die Wanderer „nur“ der kurze Rückweg in der Dämmerung zu den PKWs auf dem Programm stand, mussten sich die Radfahrer zunächst vor allem warm anziehen. Bei 3 °C mit Blick auf die langen Abfahrten unbedingt erforderlich. Außerdem hieß es: Licht an. Denn auf dem Weg von Clausthal nach Buntenbock war es bereits richtig dunkel. Es folgte ein kleines Abenteuer: Auf Trampelpfaden kurbelten die Radler durch den dunklen Wald vorbei am Aussichtsturm „Kuckholzklippe“ bis zur Straße von Heiligenstock nach Lerbach. Von dort ging es auf Asphalt rasant hinab in das langezogene Dorf. Um 22:30 Uhr fand die 60 Kilometer lange, mit 1000 Höhenmetern gespickte Tour ein Ende. Und alle waren sich einig: Es hat trotz der Kälte richtig Spaß gemacht 🙂

Ein paar Fotos: (Fotos von der Wanderung leider erst nächste Woche!)

Mountainbike 2019/1 "8"

Gelungener Auftakt

Ein fast perfekter Saisonstart! Abwechslungsreiche Strecke, Sonne, blauer Himmel… Nur die Teilnehmerzahl war mit 5 ausbaufähig.

Nach der wetterbedingten Verschiebung des Saisonauftakts der SFC-Radgruppe von Mittwoch auf Sonntag, wurden die Teilnehmer/innen für ihre Geduld belohnt 🙂 Da alle vor der ersten gemeinsamen Tour schon kräftig Kilometer gesammelt hatten, wurde aus der zunächst geplanten, flachen Runde um Hattorf eine tolle Harztour über fast 70 Kilometer mit mehr als 1300 Höhenmetern. Über Mühlenberg zum Auerhahngehege bei Lonau, hinauf bis fast zur Hanskühnenburg, rasante Abfahrt nach Sieber, Gipfelerlebnis auf dem Großen Knollen, lange Abfahrt nach Herzberg, über Elbingerode, Hattorf, Wulften zum Stopp mit Kaffee und Kuchen in Schwiegershausen. Und am Ende mit Blick in den Harz über Ührde nach Osterode. So kann es 2019 weitergehen… Und die Teilnehmerzahl wird sich auch bessern: Für die Tour zum nächsten Harzgipfel am Dienstag sind 9 Radler angemeldet!

Fotos von Saisonstart:

Sonnenuntergang

Wanderung und Radtour zur Schalke

Am Dienstag, 14. Mai, plant der SFC am Abend zur Schalke bei Clausthal zu wandern und dort bei einem Picknick den Sonnenuntergang zu genießen. Parallel zu zwei Wanderungen mit ca. 4 und 8 Kilometer Länge mit Start und Ziel am Parkplatz „Auerhahn“ bzw. in Festenburg wird eine Radtour mit Start und Ziel in Osterode am Harz angeboten. Genauere Informationen in der Ausschreibung, die im Bereich „Downloads“ zur Verfügung steht.

Los geht’s für die Radfahrer um 17 Uhr und für die Wanderer in Fahrgemeinschaften ab 17:30 Uhr von der Bleichestelle in Osterode am Harz.

Und nun: Nicht lange überlegen: ANMELDEN 🙂