Volleyballturnier 2019 "a"

Volleyballturnier findet nicht (wie gewohnt) statt

Die Entscheidung ist da! Im Rahmen der Vorstandssitzung am 22. September hat der Vorstand des SFC entschieden, das traditionell im November stattfindende Volleyballturnier 2020 nicht durchzuführen.

Mit Blick auf die aktuelle Situation erscheint dem Vorstand das Risiko zu groß, eine Veranstaltung zu organisieren, bei der Menschen aus Niedersachsen, Bremen, Sachsen-Anhalt und Thüringen aufeinandertreffen und in einer geschlossenen Halle, nah beieinander, um Punkte kämpfen. Zusätzlich erlaubt die aktuell mögliche Kapazität der Sporthalle nicht die gewohnten Teilnehmerzahlen. Um einen spannenden und dem Leistunggsniveau der teilnehmenden Teams gerechten Spielmodus zu realisieren, wäre außerdem eine Durchmischung der Teams im Turnierverlauf unvermeidbar. Und auch die Versorgung von Teilnehmern und Zuschauer durch das Team des SFC könnte nicht im erforderlichen Umfang mit der gewohnten Qualität erfolgen.

Alle bereits angemeldeten Teams erhalten – sofern bereits gezahlt – natürlich Startgeld und Kaution zurück.

Wir hoffen auf ein Wiedersehen am 14. November 2021!

 

Für Teams der Region „Osterode am Harz“:

Aktuell laufen Planungen, am 8. November 2020 ein „Mini-Turnier“ für maximal 6 Teams in der Lindenberghalle durchzuführen. Aufgrund der Reduzierung der Teilnehmerzahl und der Beschränkung der Teams auf Mannschaften aus der Region „Osterode am Harz“ wird das Risiko bei der Durchführung auf ein vertretbares Niveau gesenkt. Das Turnier könnte ein kleiner Ersatz für die ausgefallene Saison in der Freizeitliga sein. Mehr Information bei Sabine Beckert. Anmeldung bei Jörg Lindert.

Sportabzeichen 2020 "3b"

Sportabzeichen: Läuft! Und wie geht’s weiter?

Zum 3. Mal nach dem Neustart des Sportbetriebs beim SFC trafen sich knapp 20 Mitglieder im Jahnstadion. Unter Berücksichtigung der aktuellen Verordnungen und Hygienevorschriften konnte in den letzten Wochen für den Erwerb der Sportabzeichen 2020 trainiert werden. Und natürlich wurden bereits einige der Anforderungen vom Deutschen Olympischen Sportbund erfüllt. Viele schafften die geforderten Weiten und Zeiten im ersten Anlauf. Andere nutzten die vergangenen Termine, sich wieder an die Bewegungsabläufe beim Werfen von Medizin- oder Schleuderball sowie beim Hoch-, Weit- oder Seilsprung zu gewöhnen. Mit Erfolg, denn mittlerweile haben fast alle die seit Mitte Mai den Neuanfang gewagt haben, sämtliche Prüfungen, die im Stadion durchführbar sind, hinter sich gebracht.

Wie die Abnahme der Leistungen im Bereich Schwimmen und Radfahren erfolgt, ist aktuell noch nicht geklärt. Der Vorstand des SFC wird sich kurzfristig mit der Planung befassen.

In den kommenden Wochen besteht weiterhin jeden Montag die Möglichkeit, im Jahnstadion für den Erwerb des Sportabzeichens zu trainieren und Prüfungen abzulegen. Genutzt wird wie immer die Trainingszeit der Gruppe „Teamgeist“ (18:30 bis 20 Uhr).

Aufgrund der aktuellen Situation hat außerdem jedes Mitglied des SFC die Möglichkeit, unabhängig vom Thema „Sportabzeichen“ an dem Trainingsabend im Jahnstadion dabei zu sein und sich fit zu halten. Die anwesenden Übungsleiter bieten Unterstützung beim Training und führen Dehn- und Kräftigungsübungen mit den Anwesenden durch.

Der SFC hofft, neben dem Montagstermin und dem Training der Volleyballer donnerstags im Lasfelder Sand, in Kürze noch mehr anbieten zu können. Radfahren ist eine klassische Outdoor-Sportart und auch Tanzen oder Trommeln ist unter freiem Himmel prinzipiell gut möglich. Der Vorstand hat jedoch beschlossen, dass diese Aktivitäten erst wieder angeboten werden, wenn auch unsere vielen Mitglieder mit Behinderung wieder dabei sein dürfen. Die aktuellen Ausgangsbeschränkungen lassen dies leider noch nicht wieder zu.

Beachstart 2020 "5"

Zurück auf dem Spielfeld

Nach 9 Wochen und etwas Bürokratie zu Beginn starteten ein paar Volleys in das erste Training nach der Freigabe der öffentlichen Sportanlagen. Die Anzahl der Teilnehmer war aufgrund der Witterungsverhältnisse überschaubar. Es schien zwar die Sonne aber der Nachtfrost der vorhergehenden Tage erforderte viel Motivation, um die Füße in den kalten Sand zu stecken. Nach der Zwangspause kein wirkliches Problem 🙂 Trotz der Umstände konnten 6 Sätze mit viel Spaß absolviert werden. Und es entwickelten sich sogar ein paar sehenswerte Ballwechsel.

Mixedliga 2020 "2"

Platz 1 – Aufstieg in die erste Staffel

Nach dem Dämpfer am vorletzten Spieltag zeigte unser Mixed-Team beim Saisonabschluss in Göttingen wieder eine gute Leistung.

Das erste Spiel des letzten Spieltags gewann die Mannschaft kampflos mit 3:0, da die Gegner vom TV Roringen II nicht genügend Personal zur Verfügung hatten.

Der Start in die zweite Begegnung war geprägt von der Verunsicherung durch die beiden Niederlagen in den Heimspielen eine Woche zuvor. Zum Glück gelang es dem Team aber, rechtzeitig den Schalter umzulegen, sich nicht das langsame Spiel des Gegners VC Gruwi aufzwingen zu lassen und in Angriff und Block aggressiv zu agieren. Mit 25:17, 25:17 und 25:15 erreichte die Mannschaft einen verdienten 3:0-Erfolg.

Knapp vor dem FGV/TV Roringen sicherte sich unser Team damit die Meisterschaft in der zweiten Staffel im Mixed-Spielbetrieb der NWVV-Region „Südniedersachsen“. Nach mehreren Jahren in der unteren Liga hat die Mannschaft in der kommenden Saison wieder die Chance, sich in der ersten Liga zu beweisen. Ein hartes Stück Arbeit wartet 😉

Bowlingturnier 2020 "20"

Volleys sind Vereinsmeister

Wieder volles Haus: 8 Teams mit insgesamt 48 Aktiven auf allen 8 Bahnen! Dazu ein paar Zuschauer. Das Bowlingcenter „Eulenburg“ war zum dritten Mal fest in der Hand des SFC 🙂

Die Bilanz der 3. Vereinsmeisterschaft im Bowling fällt wieder durchweg positiv aus! Gute Leistungen, viel Spaß, ehrgeizige und begeisterte Teilnehmer! Ungefähr die Hälfte davon Menschen mit Behinderung. Wieder ein großartiges Beispiel für die bei uns gelebte Inklusion 😉

In drei Durchgängen wurden von den Mitgliedern der um die Meisterschaft spielenden Teams versucht, möglichst viele Pins umzuwerfen. Zahlreiche „Strikes“ und „Spares“ wurden bejubelt. In die Wertung kamen jeweils die beiden besten Durchgänge der einzelnen Teammitglieder. Es konnte sich also jeder einen „Ausrutscher“ erlauben.

Bei der Siegerehrung erhielten alle Teilnehmer eine kleine Anerkennung für ihr Engagement. Neu: Die Spielerin und der Spieler mit den wenigsten Punkten konnte sich über ein Glas saure Gurken „freuen“! Diese Anerkennung erhielt das Team auf Rang 8 natürlich auch. Außerdem erhielten die drei besten Damen, die 3 besten Herren und die besten 3 Teams Gutscheine von einem Eiscafé in Osterode am Harz.

Die besten Frauen waren Kathrin (284 Pkt.), Angelika (274 Pkt.) und Judith (253 Pkt.). Bei den Männern warfen Eric (303 Pkt.), Jörg (298 Pkt.) und Wilhelm (286 Pkt.) am erfolgreichsten. Bestes Team war die Mannschaft „Volleyball“ (1412 Pkt.) gefolgt von den Mannschaften „Teamgeist“ (1288 Pkt.), „Mountainbiking“ (1283 Pkt.), „Walking“ (1232 Pkt.), „Mischgemüse“ (1182 Pkt.), dem Team des Vorstands (1089 Pkt.), „Hau drupp“ (1046 Pkt.) und “ Wirbelsäulengymnastik “ (929 Pkt.). Ein paar Fotos:

Mixedliga 2020 "1"

Das nennt man: Souverän

Wow… Unterstützt von 3 Fans fuhr unser Volleyball-Team zu den nächsten Punktspielen in der Mixed-Liga nach Göttingen. 4 Damen und 6 Herren standen zur Verfügung, was gute Möglichkeiten hinsichtlich der Spieltaktik eröffnete.

Nachdem unser Team das erste Spiel des Tages gepfiffen hatte, startete das mit Spannung erwartete Duell gegen den SC Hainberg I. Kurz vor Weihnachten lieferten sich die Teams 120 Minuten ein Duell auf Augenhöhe. Konnte der SFC gewinnen und in Sachen Tabellenspitze den FGV/TV Roringen in Schach halten? Die Antwort: Ein ganz klares Ja, denn unser Team zeigte eine tolle Leistung. Zwar lag die Mannschaft zu Beginn der beiden ersten Sätze jeweils mit bis zu 5 Punkten hinten, zeigte aber immer wieder Nervenstärke. 25:22, 25:16 und 25:22. Ein unerwartet schneller und klarer Sieg.

Im zweiten Spiel des Tages gegen den TV Roringen II machte unser Team dann mit 25:6, 25:13 und 25:7 kurzen Prozess. 6 Punkte und 6:0 Sätze. Damit weiterhin auf Platz 1 und im Kampf um den Aufstieg immer noch alles selbst in der Hand. Der FGV sicherte sich übrigens auch 6 Punkte und 6:0 Sätze und bleibt unsere Mannschaft auf den Fersen.

Es spielten Kathrin und Jörg Lindert, Anne, Joshua und Stefan Otremba, Sandra Niehus, Judith Amelang, Marco Hunger, Jens Klimke sowie neu dabei Tobias Nitschke.

Logo "Freizeitliga"

Zum ersten Mal geschlagen

Jetzt ist es passiert: Unsere Volleys mussten sich in der aktuellen Saison erstmals geschlagen geben.

Gegen die Mitfavoriten auf Platz 1 in der zweiten Staffel, FGV/TV Roringen, entwickelte sich wie beim Krimi kurz vor Weihnachten erneut ein recht spannendes Spiel. Der SFC lief zwar von Beginn an einem knappen Rückstand hinterher, blieb aber dran. Am Ende wurde mit Nervenstärke der Satzgewinn mit 25:23 erreicht. Anschließend ein Leistungseinbruch. Satz 2 mit 15:25 verloren. Danach wurde es wieder eng, aber gleichzeitig vergab unser Team zu oft Chancen auf schnelle Punkte. Mit 20:25 und 22:25 musste sich die Mannschaft mit 1:3 geschlagen geben.

Da unser Team im zweiten Spiel gegen den SV Harste jedoch bis auf wenige Ausnahmen seiner Favoritenrolle gerecht wurde, und mit 25:13, 22:25, 25:19 und 25:17 einen 3:1-Erfolg feiern konnte, bleibt im Rennen um die Meisterschaft alles offen. Da Roringen gegen Harste auch nur mit 3:1 gewann, bleibt der SFC aufgrund des besseren Satzverhältnisses auf Tabellenplatz 1.

Logo "Freizeitliga"

Nichts für schwache Nerven!

Mit zwei Spielen in Göttingen setzten die SFC-Volleys ihre Saison in der Mixed-Liga fort. Die Begegnungen mit den beiden Mitfavoriten auf den Aufstieg in die 1. Staffel standen auf dem Programm.

Im ersten Spiel gegen den SC Hainberg I, nur in Liga II aktiv, weil die durch die Staffeleinteilung das zweit platzierte Team der Relegation nach unten gesetzt werden musste, war der SFC Außenseiter. In der Relegation hatte unser Team klar verloren und früher in der 1. Staffel auch nie wirklich gut ausgesehen. Dieses Mal entwickelte sich allerdings ein sehr spannendes Spiel auf Augenhöhe. 23:25, 25:21, 18:25 und 25:21 aus Sicht des SFC. Der Entscheidungssatz musste her. Ein Nervenspiel: Beiden Teams hatten Matchbälle! Nach knapp 120 Minuten Spielzeit siegte unser Team knapp mit 19:17!

Als wäre das nicht genug Aufregung gewesen, verspielte unser Team danach im zweiten Spiel gegen den FGV/TV Roringen eine 2:0-Satzführung. Die war richtig hart erkämpft worden: 27:25 und 31:29. Hochspannung also bereits bis dahin. Anschließend leider eine Schwächephase unserer Mannschaft: 17:25 und 22:25. Wieder musste der 5. Satz die Entscheidung bringen. In diesem zahlte sich gegen das junge gegnerische Team die Erfahrung und die bekannte Konditionsstärke des SFC aus. Von Beginn an lag unser Team in Front und sicherte sich den Satz relativ deutlich mit 15:10. Nach fast 130 Minuten der zweite knappe Erfolg.

Insgesamt eine tolle Mannschaftsleistung von den 9 Aktiven: Judith Amelang, Sabine Beckert, Sandra Niehus, Kathrin und Jörg Lindert, Jens Klimke, Stefan und Joshua Otremba sowie Marco Hunger.

Die Mannschaft bleibt damit ungeschlagen und liegt aktuell an der Tabellenspitze der 2. Staffel.

Logo "Freizeitliga"

Heimspiele „Mixed-Liga “ – Doppelsieg

Die neuen Trikots scheinen Glück zu bringen… Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt vor 14 Tagen setzte sich unser Volleyball-Team auch in den ersten Heimspielen der Saison durch.

Im ersten Spiel gegen den SV Harste zeigte die Mannschaft eine gute Leistung. Zu Beginn schlichen sich zwar ein paar einfache Fehler ein, aber die ersten beiden Sätze gingen mit 25:21 und 25:11 ohne große Schwierigkeiten an den SFC. Im dritten Satz zeigte das Team Schwächen in der Ballannahme, lag schnell mit 3:9 zurück, kämpfte sich aber wieder heran und sicherte sich mit 26:24 einen 3:0-Erfolg.

Anschließend lieferten sich Harste und der zweite Gegner des SFC, SV Groß Ellershausen III, eine spannende Begegnung, die 120 Minuten dauerte. Der SFC hatte im letzten Spiel des Tages mit den Folgen der langen Pause zu kämpfen und fand nur schwer in das Spiel gegen die „Grellis“. Trotzdem wurden auch in dieser Begegnung die ersten beiden Sätze recht klar mit 25:19 und 25:21 gewonnen. Dann wieder ein Einbruch: Erneut war die Ballannahme katastrophal schlecht!. Die Gegner nutzten das dieses Mal aus und sicherten sich mit 15:25 aus Sicht des SFC Satz 3. Der SFC ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen, änderte die Position der eigenen 6 auf dem Feld und zeigte Stärke. 12:0 – Ein „geiler“ Start. Danach waren beide Teams zwar wieder fast gleichauf, durch den großen Vorsprung geriet unser Team aber nicht mehr in Gefahr. 25:18 und mit 3:1 zum vierten Saisonsieg.