Borkum 2024 "26"

Im Sturm zum Turniersieg

Zum insgesamt zehnten Mal und zum dritten Mal in unmittelbarer Folge nahm ein Teil der Volleys des SFC an einem der drei Beachvolleyball-Wochenenden des Nordwestdeutschen-Volleyball-Verbands auf Borkum teil. Nicht nur für unsere Gruppe sondern auch für das Team des NWVV, das in diesem Jahr zum 30. Mal auf Borkum zu Gast war, drei Tage, die lange in Erinnerung bleiben werden.

Die 16 Personen umfassende Gruppe von unserem Verein startete am Freitag bereits sehr früh in das Turnierwochenende, um im holländischen Eemshaven die erste Fähre des Tages zu erreichen. Auf Borkum wurde nach kurzer Fahrt mit der Inselbahn der direkte Weg zum Strand gewählt. Dort war ein großer
Bereich für ungefähr 500 Volleyballerinnen und Volleyballer zum Zelten reserviert. Fast direkt neben den annähernd 30 Spielfeldern auf denen Samstag und Sonntag um Punkte gekämpft wurde. Nach dem Zeltaufbau erfolgte die erste Trainingseinheit am Strand. Die dabei gesammelten Erfahrungen erwiesen sich an den Folgetagen im Gegensatz zur Positionierung der Zelte als wertvoll.

Der SFC startete mit 3 Mannschaften in eines der angebotenen Turniere. Im Wettkampf der 48 Quattro-Mixed-Teams kam ein Team in der Vorrunde mit den Witterungsverhältnissen sehr gut zurecht und musste sich nur ein Mal geschlagen geben. Trotz starkem Wind entwickelten sich interessante Ballwechsel. Am Ende des ersten Tages konnten alle Teams des SFC Erfolge verbuchen und die beste Mannschaften qualifizierte sich für die Spiele um den Turniersieg am Sonntag. Das geriet aber zur Nebensache, denn am späten Nachmittag wurde das Wetter zu einem Härtetest für alle Volleyballbegeisterten. Heftige Regenschauer, Sturmböen. Die Spielfelder verwandelten sich in kleine Seen und Zelte brachen zusammen oder flogen davon. Vielen blieb nur das Ausweichen in eine Tennishalle, die der NWVV als Notunterkunft zur Verfügung stellen konnte. Die erfahrene Gruppe vom SFC hatte die Zelte gut verankert, das Gepäck in wasserdichten Säcken verstaut und blieb von großen Schäden verschont. Am Ende des Tages ermöglichte die Wetterberuhigung als Belohnung für das Durchhaltevermögen aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Durchführung der legendären Party des NWVV im Festzelt am Strandaufgang.

Für die SFC-Teams lief das Turnierwochenende am Sonntag bei zunächst, abgesehen vom weiterhin sehr starken Wind, vergleichbar gutem Wetter zum Teil sehr erfolgreich weiter. Attraktiver Volleyballsport war bei Windböen mit bis zu 60 km/h und kurzen Regenschauern allerdings nur selten möglich. Das erste Team des SFC arrangierte sich sehr gut mit den Wetterbedingungen und qualifizierte sich für den Kampf um den Turniersieg. Die Spiele um Platz 1 bis 3 fielen aber leider einem erneuten Wetterumschwung zum Opfer. Der NWVV erklärte kurzerhand 3 Teams zum Turniersieger und eine kurze Regenpause ermöglichte sogar die Durchführung der Siegerehrung. Die beiden anderen Teams des SFC erreichten die Ränge 20 und 36.

Am Ende können 12 Aktive und 4 mitreisende Fans vom SFC auf einen erlebnisreichen, teilweise abenteuerlichen und am Ende auch erfolgreichen Sporturlaub zurückschauen!

Walking 2024 "1"

Teildisziplin abgehakt

Unsere Walkerinnen und Walker nutzen einen Trainingsabend, um die nötige Leistung im Bereich „Ausdauer“ zum Erwerb des Sportabzeichens im Jahr 2024 zu bringen. Unterstützt von Sportwartin Angelika auf dem Fahrrad schafften es alle, die dabei sein konnten, die Strecke in weniger als der geforderten Zeit zu absolvieren!

Wanderung 2024/1

Zum ersten Mal gewandert

Nachdem die eigentlich erste für 2024 geplante Wanderung rund um Riefensbeek leider abgesagt werden musste, ging es Ende Juni endlich los. In der Nähe von Hahnenklee wurde die Gegend rund um den Bocksberg erkundet. Die Route führte natürlich auch hinauf auf dessen Gipfel und über den weitbekannten Liebesbankweg. Natürlich hatte unser Helmuth auch wieder an das Auffüllen der Kohlehydratspeicher gedacht 😉 Kaffee, Kuchen und Eis – feste Bestandteile bei den Wandertouren des SFC!

Sommerfest Riefensbeek 2024

Getanzt, getrommelt und Spaß gehabt

Für unsere beiden Gruppen „Mischgemüse“ und „Hau drupp“ standen die nächsten Auftritte auf dem Programm. Beim Jubiläum der Wohnstätte „Lange Wiese“ in Riefensbeek sorgten ein gelungener Tanzauftritt und zwei Vorführungen mit den Pezzi-Bällen für Abwechslung.

Und natürlich konnten alle SFC`ler auch die angenehme Atmosphäre im großen Garten der seit 50 Jahren existierenden Einrichtung der Harz-Weser-Werke im Osteroder Stadtteil genießen. Viele aus den Gruppen blickten auch auf ganz persönliche Erlebnisse aus der Anfangszeit der Wohnstätte zurück. Sie freuten sich, bekannte Gesichter zu treffen und in Erinnerungen zu schwelgen 🙂

Etappenmarathon 2024 "6"

Zu Gast bei Freunden… 6. Etappe des „ETM“

Auch 2024 wurde die 6. und vorletzte Etappe des Osteroder Etappenmarathons traditionell vom SFC Harz-Weser ausgerichtet. Und die Begleitumstände waren auch irgendwie traditionell… Denn nach einem zeitweise verregneten Vormittag setzte sich auch am Freitagabend die Sonne zwar nicht wirklich durch, aber zum Start der Etappe konnten zumindest fast 20 °C gemessen werden. Regen war nicht in Sicht. Dazu recht wenig Wind: Nahezu ideales Laufwetter!

Die Etappe startete erstmals direkt vor dem Haupteingang der Wartbergschule. Der Streckenplaner des SFC hatte die Route verlegt, um erstmals dort zu starten, wo auch ins Ziel gelaufen wird. Ungefähr 200 Läuferinnen und Läufer sowie Walkerinnen und Walker machten sich auf den Weg. Die Strecke verlief nach einer scharfen Kurve entgegen dem Zieleinlauf zunächst ansteigend, so dass sich das Feld bis zur Abzweigung auf einen neu in die Strecke aufgenommenen ersten Trail bereits, wie von den Verantwortlichen gewünscht, in die Länge gezogen hatte. Nach diesem technisch etwas anspruchsvollen Streckenabschnitt folgte ein Wiesenweg. Anschließend ging es über Schotter und auch auf Asphalt auf der Strecke von 2023 weiter. In Sachen „Bodenbelag“ wurde alles geboten 😉 Dazu wieder viele schöne Ausblicke! Im Ziel sprachen viele Aktive Lob für den Streckenverlauf aus und plädierten dafür, die neue Route in den nächsten Jahren beizubehalten 🙂

Auf den ersten Kilometern führte die Strecke das Teilnehmerfeld zunächst in Richtung des Höhenzugs Rötzel. Oben angekommen wurde nach einem Gefälle ein flaches Teilstück durchlaufen. Auf diesem bot sich aber nur kurz die Chance zur Erholung. Es folgte der anstrengendste Teil der Etappe. Aus der Senke heraus galt es einige Höhenmeter zu überwinden. Zunächst wieder über ein Teilstück mit Trailcharakter, das den Anstieg etwas kurzweiliger machte. Kurz vor dem Ortseingang der Ortschaft Düna erfrischten Helfer des SFC die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Getränkestation, an der sich das Mineralwasser des Sponsors „Blankenburger Mineralbrunnen“ großer Beliebtheit erfreute.

Nach der Stärkung führte die Strecke mitten durch das Dorf und anschließend über eine langgezogene Steigung bei Kilometer 5 auf einen der höchsten Punkte der Etappe. Als Belohnung für den Kraftakt, einiges an Höhe gemacht zu haben, ging es „nur noch“ wellig mit Aussicht auf die Harzer Berge weiter. Das Ende der Laufrunde bot die Chance zum Endspurt, denn ab Kilometer 6 ging es nur noch bergab. Viele nutzten die Gelegenheit, kurz vor dem Ziel das Tempo zu verschärfen. Nach gut 7 Kilometern wurde das Gelände der Wartbergschule in Osterode am Harz erreicht. Ein letzter Richtungswechsel und die Aktiven konnten sich nach dem Lauf durch den Zielbogen von Sponsor „Intersport Stricker“ auf dem Parkplatz vor dem Haupteingang ein weiteres Mal ein Mineralwasser „gönnen“ 😉 Das Team des SFC gab sich die größte Mühe, jede und jeden im Ziel namentlich zu begrüßen.

Anschließend nutzten fast alle die Möglichkeit, Kraft für die Schlussetappe des Etappenmarathons zu tanken und sich auf den Auftakt der Europameisterschaft im Fußball vorzubereiten. Der SFC bot kalte Getränke und Leberkäse in Brötchen sowie Kaffee und Kuchen an. Die gemütliche Runde zum Abschluss, immer auch mit guten Gesprächen zwischen Ausrichtern und Aktiven, fiel 2024 kurz aus, denn viele wollten pünktlich zum Anpfiff des Spiels Deutschland gegen Schottland daheim sein. Dies gelang Dank der zügigen Bewirtung ohne lange Wartezeiten wohl allen und auch das Team des SFC erledigte die abschließenden Arbeiten routiniert und schnell, so dass niemand die ersten Ballwechsel verpasste 🙂

Etappenmarathon 2024 "Start"

Etappenmarathon erfolgreich gestartet

Ab sofort heisst es wieder täglich: Laufen und Walken! Der 16. Osteroder Etappenmarathon ist gestartet!

Vor allem unsere Mitglieder mit Beeinträchtigung haben sich schon lange auf den Höhepunkt in ihrem „Wettkampfkalender“ gefreut. Am heutigen Sonntag wurden erstmals und bis Samstag werden wieder täglich die Startnummern geschnappt, und bei Sonne und Hitze oder vielleicht auch bei schlechtem Wetter Lauf- und Walking-Schuhe geschnürt.

Vom SFC sind 2024 insgesamt leider nur 16 Personen zur Teilnahme an der Gesamtveranstaltung angemeldet, von denen auch nur 14 die erste Etappe in Angriff nahmen. Ab Montag sind hoffentlich alle an Bord und vielleicht kommen noch Starts von Sportlerinnen und Sportlern auf Einzeletappen hinzu, die nicht jeden Abend Zeit zum Laufen haben. Anbieten wird sich natürlich vor allem der Freitag, an dem die vom SFC ausgerichtete Etappe auf dem Programm steht 😉

Zum Auftakt standen knapp 7 Kilometer auf einer Runde durch den Lichtenstein mit Start und Ziel in Förste auf dem Programm. In den nächsten Tagen folgen die ähnlich langen Runden durch das Wellbach- und Bremketal am Montag und Dienstag sowie Rundkurse in Schwiegershausen und Dorste am Mittwoch und Donnerstag. Am Freitag richten der SFC die 6. Etappe aus, bei der die traditionelle Strecke über Düna mit Start und Ziel in Dreilinden in Angriff genommen wird. Am nächsten Samstag erreichen dann hoffentlich alle aus unserem Team das Ziel der letzten Etappe an der Bleichestelle in Osterode am Harz.

Sommerfest Northeim 2024

Mischgemüse im Dauereinsatz

Den Auftakt machte ein Auftritt im Seniorenheim „Siebenbürgen“. Unser Mischgemüse hatte sich angeboten, den Alltag dort etwas aufzulockern. Zwar sprang am Beginn der Funke der Begeisterung noch nicht auf das Publikum über, aber das änderte sich zum Glück. So hatten die Bewohnerinnen und Bewohner etwas Abwechslung und unsere Gruppe hatte die Gelegenheit, eine Art Generalprobe für die Folgeauftritte durchzuführen.

Nur eine Woche später stand nämlich für unser Mischgemüse und außerdem auch für die Trommlerinnen und Trommler der Gruppe „Hau drupp“ beim Sommerfest der Harz-Weser-Werke in Northeim der nächste Auftritt auf dem Programm. Eine schöne Gelegenheit, das Können vor einem großen Publikum unter Beweis zu stellen und sich für die Übungsabende zu belohnen 😉 Fast alles klappte reibungslos und der Spaß kam, nicht nur während des Auftritts sondern beim gesamten Besuch der Veranstaltung, auch nicht zu kurz.

Weiter geht es am nächsten Wochenende. Unsere Gruppen sind als Programmpunkt beim Fest zum Jubiläum der Wohnstätte „Lange Wiese“ der Harz-Weser-Werke in Riefensbeek gebucht.

Beachcup 2024 "3"

Jugendvolleys auf dem Osteroder Kornmarkt

Beim Beachcup im Herzen von Osterode am Harz war natürlich 😉 auch der SFC wieder vertreten. Die männlichen Spieler des Siegerteams beim Schulcup sind Mitglieder der Volleyballabteilung des SFC. Zusätzlich waren Spielerinnen beim Jugendcup U17 dabei. In dieser Altersklasse war der SFC erstmals vertreten. Die vier Spielerinnen aus der neu in das Sportangebot aufgenommen Jugendgruppe sammelten Erfahrungen gegen teils sehr erfahrene, starke Teams in der „großen Sandkiste“ auf dem Kornmarkt. Die Gegnerinnen, von denen einige bereits überregional bei Turnieren um Punkte kämpfen, erwiesen sich als „harte Brocken“, so dass es in diesem Jahr (noch) nicht für einen Platz auf dem Siegerpodest reichte. Ein Zeil für 2025 😉

Beachcup 2024 "1"
Beachcup 2024 "2"

Beim Firmencup ist der SFC in der Vergangenheit immer stark vertreten gewesen. Aufgrund von Krankheiten und Terminüberschneidungen, konnten viele „Stammkräfte“ nicht im Sand wühlen. Aber neben „nur“ zwei Aktiven vom „Establishment“ waren dafür in diesem Jahr 10 (!) Nachwuchsvolleys aktiv dabei! Prozentual sollten das fast ein neuer Rekord sein. So kann es 2025 weitergehen 🙂

Etappenmarathon 2019

16. Etappenmarathon – SFC richtet 6. Etappe aus

Die 6. und vorletzte Etappe des 16. Osteroder Etappenmarathons wird wieder vom SFC Harz-Weser ausgerichtet.

Die Etappe startet am südöstlichen Stadtrand von Osterode am Harz vor dem Haupteingang der Wartbergschule. Läuferinnen und Läufer sowie Walkerinnen und Walker machen sich auf einen ungefähr 7 Kilometer langen Weg.

Auf abwechslungsreichem Untergrund – Asphalt, Trampelpfad, Feld- und Wiesenweg – führt die Strecke die Sportlerinnen und Sportler zunächst in Richtung des Naturschutzgebiets „Rötzel“. Nach zwei ersten Anstiegen wird die Erhebung erreicht und weiter nach Düna gelaufen. Das Dorf fest im Blick wird nach einem kurzen Gefälle ein flaches Teilstück durchlaufen. Auf diesem bietet sich kurz die Chance zur Erholung. Es folgt der anstrengendste Teil der Etappe. Aus der Senke heraus müssen knapp 50 Höhenmeter überwunden werden. Kurz vor dem Ortseingang bietet die Getränkestation die Chance zur Erfrischung. Hoffentlich unterstützt von einigen Zuschauern wird schließlich Düna nach insgesamt etwa 4 Kilometern durchlaufen.

Die Strecke führt weiter über eine langgezogene Steigung und bei Kilometer 5 auf den höchsten Punkt der Etappe. Das Teilnehmerfeld läuft danach über nur noch wenige kurze, eher flache Anstiege mit Aussicht auf die Harzer Berge weiter. Das Ende der Laufrunde bietet die Chance zum Endspurt, denn ab Kilometer 6 geht es nur noch bergab. Eine gute Gelegenheit, kurz vor dem Ziel das Tempo zu verschärfen. Nach 7 Kilometern wird das Gelände der Wartbergschule in Osterode am Harz erreicht und nach einem letzten Richtungswechsel werden die Aktiven beim Einlauf durch den Zielbogen von Sponsor „Intersport Stricker“ auf dem Parkplatz vor dem Haupteingang empfangen. Hoffentlich nicht ohne ein Lächeln auf den Lippen, denn beim Zieleinlauf werden von Helfern des SFC wieder Finisher-Fotos geschossen. Zur ersten Erfrischung wartet ein weiteres Mal Mineralwasser vom Sponsor „Blankenburger Wiesenquell“ auf die Sportlerinnen und Sportler 🙂

Nach der Dusche in der Sporthalle der Wartbergschule haben alle die Chance, Kraft für die Schlussetappe des Etappenmarathons zu tanken. Der SFC bietet kalte Getränke sowie Leberkäse in Brötchen an. In gemütlicher Runde findet ein hoffentlich schöner Lauftag ein würdiges Ende.

Ehrenurkunde "Soziale Leistungen" 2024 "1"

SFC mit Urkunde ausgezeichnet

Erneut ist es dem Vorstand durch eine Bewerbung beim Kreissportbund gelungen, eine Auszeichnung unseres Vereins zu erreichen. Im Rahmen einer Veranstaltung des Kreissportbunds in Bovenden wurde unserem Verein für besondere soziale Leistungen im Sport eine Ehrenurkunde in Verbindung mit einer Prämie überreicht. Mit Stolz und Freude nahm unsere Abordnung die Auszeichnung entgegen.

Ehrenurkunde "Soziale Leistungen" 2024 "2"