Logo "Freizeitliga"

Schlechte Leistung, aber trotzdem gewonnen

Mit der wohl schlechtesten Leistung seit Jahren ist unser Volleyball-Team in der Freizeitliga zum Sieg gegen die VG LaPeKa/Osterode „gestolpert“.

Ob es daran lag, das mit 10 Aktiven so viele Spieler/innen zur Verfügung standen und das Team mit einer eher ungewohnten Besetzung startete? Oder daran, dass der Gegner unterschätzt wurde? Am Ende egal, denn beim 17:25, 25:21 und 25:21 hatte unsere Mannschaft letztendlich das Glück auf ihrer Seite und kam mit einem blauen Auge davon. Bleibt zu hoffen, dass der erste Punktverlust der Saison am Ende nicht der entscheidende im Kampf um die Meisterschaft 2019 ist…

Es spielten: Sandra Niehus, Anne, Stefan und Joshua Otremba, Jens Klimke, Judith Amelang, Marco Hunger, Peter Methfessel sowie Kathrin und Jörg Lindert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.