Mountainbike 2020/5 "18"

Viel schlamm und ein wenig Abenteuer

Die letzte Abendausfahrt der Mountainbikegruppe im Jahr 2020 bot nochmals viel Abwechslung:

Zunächst führte die Route über einen Singletrail durch den Buchenwald am Ührder Berg nach Dreilinden. Ausblicke in den von der Abendsonne beleuchteten Harz waren die Belohnung für die Bewältigung des ersten längeren Anstiegs. Kurz hinter Düna dann die Einfahrt ins Hainholz. Einige durch Schlamm und Laub rutschige Passagen auf schnellen Abfahrten verlangten volle Konzentration. Oberhalb von Hörden ein verschlungener Pfad in Richtung Schwiegershausen. Nach einer Fahrt durch knöchelhohen Schlamm konnte oberhalb des Dorfes, in der Nähe der Windkraftanlagen vom Trikotsponsor, der Sonnenuntergang beobachtet werden. Mit Beleuchtung ging es dann durch den dunklen Wald auf dem Karstwanderweg hinunter in die Ebene unterhalb vom Rötzel. Ein kleines Abenteuer, denn Wasserlöcher, schmale Treckerspuren und schlammige Pfade im Dunkeln fährt man eher selten 🙂

Über den Radweg von Schwiegershausen nach Osterode wurde die Tour nach etwas mehr als 25 Kilometern mit gut 400 Höhenmetern beendet.

Für 2020 steht jetzt nur noch die Saisonabschlussfahrt auf dem Terminkalender.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.